Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Das Kinderbett als wichtigstes Möbelstück im Kinderzimmer

Das Bett ist das Herzstück des Kinderzimmers und sollte daher gut gewählt sein. Je nach Anzahl der Kinder, Raumgrösse und weiteren Faktoren kommen verschiedene Modelle infrage, vom Etagenbett bis zum Spielbett.


In seinem Bett verbringt Ihr Kind einen grossen Teil seiner Zeit. Daher sollte es sich darin rundum wohlfühlen. Hierzu trägt neben einer hochwertigen Qualität und einer funktionalen Ausstattung das Design des Bettes bei. Während kleine Kinder sich über kindgerechte Ausführungen, zum Beispiel bei Spielbetten, freuen, finden etwas ältere Gefallen an Modellen, die denen für Erwachsenen ähneln.

Typische Masse für ein Kinderbett sind 90 x 200 cm, es gibt jedoch auch Varianten mit einer Breite von 100 cm. Vor allem ältere Kinder und Jugendliche schlafen gerne in Betten, die eine Liegefläche von 140 x 200 cm aufweisen.

Welche unterschiedlichen Kinderbetten stehen zur Auswahl?

Als Standardvariante gilt das klassische Einzelbett, das ohne besondere Ausstattung auskommt.

Etagenbetten sind die Wahl Nummer eins bei zwei Kindern, die sich ein Zimmer teilen. Da die Matratzen sich hier übereinander befinden, bietet das Bett zwei Schlafplätze, verbraucht aber genauso viel beziehungsweise wenig Stellfläche wie ein herkömmliches Einzelbett.

Häufig mit Etagenbetten verwechselt werden Hochbetten. Anders als die Etagen-Ausführungen weist ein Hochbett jedoch nur eine Matratze auf, und zwar meist ca. anderthalb Meter über dem Boden. Die Fläche darunter ist bei Kleinkindern ideal für eine Spielecke, bei älteren für einen Schreibtisch nutzbar.

Sehr praktisch sindKinderbetten mit Bettkasten, der sich als prima Stauraumwunder erweist. Dort bewahren Sie Bettzeug, Kleidung, Spielzeug oder Ähnliches auf – das ist nicht nur in kleinen Kinderzimmern ein Pluspunkt. Manche Kinderbetten integrieren eine zusätzliche Matratze, die etwa bei Übernachtungsbesuch aus dem Kindergarten oder der Schule zum Einsatz kommt.

In vielen Kinderzimmern stellt ein Spielbett den Mittelpunkt des Raumes dar. Diese Betten, die es als Einzel- und Hochbett gibt, verwandeln den Schlafplatz in einen kleinen Abenteuerspielplatz, auf dem sich Ihr Kind tagsüber vergnügen kann. Der Gestaltung sind hier keine Grenzen gesetzt: Vom Tipi bis zum Auto, vom Piratenschiff bis zum Prinzessinnenschloss wird so ziemlich jeder Kindertraum erfüllt.

Aus welchen Materialien sind Betten für Kinder gefertigt?

Bei einem Kinderbett kommen verschiedene Materialien zum Einsatz. Besonders beliebt sind Betten aus Massivholz, MDF und Metall.

Ein Kinderbett aus Massivholz punktet mit seiner Natürlichkeit und Behaglichkeit und erzeugt dank des offenporigen Holzes ein gutes Raumklima. Obendrein verhindert die Offenporigkeit eine elektrostatische Aufladung des Staubes. Weiterhin zeichnet sich Massivholz durch seine hohe Stabilität und Robustheit aus – Aspekte, die bei tobenden, spielenden Kindern ein wesentliches Kriterium darstellen.

MDF (mitteldichte Holzfaserplatten) ist die günstige Alternative zu Echtholzbetten für Kinder. Sie weisen ein geringeres Gewicht auf, sind jedoch ähnlich robust und stabil sowie weitestgehend kratzfest.

Im Gegensatz zu Betten in Holzoptik, die stets zu einem gemütlichen Ambiente beitragen, wirkt ein Kinderbett aus Metall ein wenig kühler, aber auch moderner. Es überzeugt mit seiner extrem hohen Langlebigkeit sowie mit seiner Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit – ein feuchtes Abwischen hin und wieder genügt meist völlig.

Welches Kinderbett eignet sich für welche Ansprüche?

Je nach Alter Ihres Kindes und der Grösse des Zimmers bieten sich bestimmte Kinderbetten an.

  • Kleines Zimmer: Bei wenig Platz im Raum empfiehlt sich ein Hochbett beziehungsweise ein Etagenbett bei zwei Kindern. Auch ein Kinderbett mit Bettkasten ist eine Option, um platzsparend Stauraum zu schaffen.
  • Kleinkind: Ist Ihr Nachwuchs im Kindergartenalter, machen Sie ihm bestimmt eine Freude mit einem Spielbett.
  • Regelmässige Übernachtungsgäste: Schläft der beste Freund oder die beste Freundin des Kindes oft bei Ihnen zu Hause, empfiehlt sich ein Funktionsbett mit integrierter Matratze. So müssen Sie nicht extra die Luftmatratze aus dem Keller holen, und die Kinder können nah beieinander liegen.

Was gilt es alles zu beachten, wenn ich ein Bett für mein Kind auswähle?

Das Wichtigste ist, dass Sie vor dem Kauf in jedem Fall das Kinderzimmer sorgfältig ausmessen und somit sicherstellen, dass genügend Platz für das Bett vorhanden ist. Bei Hoch- und Etagenbetten gilt es darauf zu achten, dass zwischen der oberen Matratze und der Zimmerdecke mindestens 60, besser 80 cm Platz sein sollte.

Weitere wesentliche Kriterien sind eine hochwertige Qualität und eine solide Verarbeitung. Ein gutes Kinderbett ist schadstofffrei, stabil in der Konstruktion und weist keine spitzen Ecken auf, an denen sich das Kind verletzen könnte.

Insbesondere bei Hoch-, Etagen- und Spielbetten steht die Sicherheit des Kindes stets im Vordergrund. Viele Hochbetten verfügen über eine seitliche Absturzsicherung, die verhindert, dass Ihr Kind aus dem Bett fällt. Für Kinder, die nachts stark wühlen und sich oft von einer Seite auf die andere wälzen, sind Betten mit einer extra hohen Sicherung sinnvoll. Nicht zuletzt sollte die Leiter bei Hochbetten stabil und gut vom Kind zu erklimmen sein.

Matratze, Lattenrost und Bettzeug: Was gehört noch alles zum Kinderbett?

Ist das richtige Kinderbett erst einmal gefunden, können Sie sich der Ausstattung zuwenden. Dazu gehören auf jeden Fall eine Matratze und ein Lattenrost in den gleichen Massen wie das Bettgestell. Infrage kommen zum Beispiel Kaltschaum- oder Federkernmatratzen, die atmungsaktiv sind und einen abnehmbaren Bezug besitzen. Ist Letzteres nicht gegeben, verwenden Sie einen Matratzenschoner. Beim Kauf des Lattenrostes werfen Sie einen Blick auf die Anzahl der Latten. Hier gilt die Faustregel: je mehr Latten, desto höher die Qualität.

Hinzu kommen Duvet und Kissen sowie ein Fixleintuch und Bettwäsche. Bei letzterer empfehlen sich im Sommer leichte Materialien wie Jersey oder Leinen, im Winter hat es Ihr Kind schön warm und kuschelig in Biberbettwäsche.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern