Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Mit einem Kinderkleiderschrank klappt Ordnung von Anfang an

Der passende Kinderkleiderschrank erfüllt die hohen Ansprüche an Funktionalität und Beanspruchung, aber auch Optik und kindgerechte Verarbeitung. Mit ein paar Tipps fällt die Auswahl des neuen Möbelstücks leichter.


Es gibt Möblierungen, ohne die geht es einfach nicht. Ein Kinderkleiderschrank gehört sicherlich zu einem der ersten Möbelstücke. Gerade im Kinderzimmer wünschen sich Eltern und Kinder möglichst viel Freifläche zum Spielen. Deshalb sind hier pfiffige Einrichtungsideen gefragt, die beides verknüpfen: platzsparenden Stauraum und dekorative, helle Optik. Durchdachte Kleiderschränke für die Kindergarderobe richten sich daher meist nach den örtlichen Gegebenheiten. Zwei- oder dreitürig, mit Schubladen oder offenen Regalfächern, Dreh- oder Schiebetüren – die grosse Auswahl lässt kaum Wünsche offen.

Weißer KinderkleiderschrankDie Kinderwelt setzt andere Massstäbe

Sehen Sie die Möbelwahl einmal aus den Augen des Kindes. Grosse, massive Möbel wirken eher bedrohlich als einladend gemütlich. Kindgerechte Schränke und Kommoden erleichtern den Zugang und damit das natürliche Bestreben, es den Erwachsenen gleich zu tun. So kann eine passende Ausstattung durchaus den Schritt hin zum selbstständigen Aufräumen unterstützen. Es ist das Reich der Kleinen und deshalb zeigen sich viele moderne Kinderschränke in ihren Massen eher halb hoch. Platzsparend wirken sich Schiebe- oder Schwebetüren aus. Sie schwenken nicht nach aussen und bringen einem eher kleinen Zimmer wertvolle Vorteile in Sachen Bewegungsfreiheit. Apropos geringe Stellfläche: Holen Sie mehr aus einer Zimmerecke heraus mit einem Eckschrank. Diese Kinderkleiderschränke erweisen sich als wahre Raumwunder und bringen durch die Schräge eine grössere Tiefe. Mit einem Schenkelmass von rund 120 cm auf beiden Seiten ergibt sich ein wesentlich erweitertes Schrankvolumen gegenüber einem rechteckigen Schrank.

Ganz schön bunt oder dezent neutral?

Hier entscheidet Ihr Geschmack oder der des Kindes – sofern es bereits gross genug ist, seine Wünsche zu äussern. Bedenken Sie bei der Auswahl, dass ein quietsch-buntes Möbelstück auf den ersten Blick entzückend wirkt. Allerdings wechseln Kinder ihre Vorlieben sehr häufig. Dann mag Rosa heute noch „in“, morgen aber bereits aus der Mode sein. Ein eher schlichtes Design kann vorteilhaft sein, wenn der Kinderkleiderschrank über viele Jahre genutzt werden soll. Wählen Sie helle Oberflächen und setzen Sie mit eigenen Ideen Akzente. Möbelfolien und Wandtattoos bieten die Möglichkeit, mit den Wünschen der Kinder Schritt zu halten. Ein Tipp: Rückstandsfrei ablösbare Klebestrips ermöglichen das individuelle Dekorieren mit Fotos oder selbst gemalten Bildern. So erhält ein schlichtes Schrank-Design die Optik eines Einzelstücks.

Aussen schön, innen praktisch: Tipps zur Einrichtung im Schrank

Optik und Masse sind zwei wesentliche Auswahlkriterien. Ebenso wichtig für die Erleichterung der täglichen Arbeit ist ein durchdachtes Innenleben, sprich die Ausstattung mit Regalen, Schubladen und Kleiderstangen. Experten geben den Tipp, hierfür die Garderobe Ihres Kindes heranzuziehen. Wie viel Kleidung wird auf einem Bügel aufbewahrt? Mädchen bringen mehr Kleider und Mäntel mit. Benötigen Sie mehr Regale als zumeist bei Bekleidung für Jungs üblich? Allgemein genügt zu Beginn eine Schrankseite mit drei oder vier Regalfächern und einer Seite mit Garderobenstange und Schuhablage am Boden. Als praktisch für Socken und Unterwäsche erweisen sich Schubladen. Diese finden sich meist unten im Schrank und fördern damit die Selbstständigkeit des Kindes beim Anziehen. Kleine Körbchen aus textilen Stoffen erleichtern die Abtrennung der Textilien voneinander und verhindern Chaos beim Ein- und Ausräumen.

Babyzimmer in WeißDie Mitspieler im ausgewählten Team rund um den neuen Kinderkleiderschrank

Ein Kinderkleiderschrank kommt selten allein. Häufig gehört er zur Grundausstattung des Kinderzimmers, noch bevor der kleine Erdenbürger angekommen ist. Immer häufiger setzen junge Eltern auch auf ein gemeinsames Schlafzimmer mit dem Kind und statten das Kinderzimmer erst später aus. Am leichtesten gelingt die Möblierung mit einem Kombi-Set aus Kinderbett, Kindernachttisch, Wickeltisch & Co. Damit ergibt sich eine einheitliche Optik wie aus einem Guss. Aber keine Sorge, auch als Einzelstück passt sich ein Kleiderschrank für Kinder in die bereits vorhandene Möbellandschaft ein. Grund hierfür ist entweder eine wachsende Garderobe oder die Ankunft eines Geschwisterchens. Wird das Platzangebot im Schrank doch zu knapp? Dann bringt eine hübsche Kinderkommode zusätzlichen Stauraum für Kleidung, die sich zusammenlegen lässt wie Pullover, Hosen und Sportbekleidung.

Weißer KinderkleiderschrankWenn Kinder grösser werden: Ein Kleiderschrank wächst mit

Zahlreiche Kleiderschränke zeigen sich in ihrer schlichten Eleganz so neutral, dass sie auch als Teil des Jugendzimmers bei den zukünftigen Erwachsenen Gefallen finden. Mit wachsendem Modebewusstsein stehen integrierte Spiegel mit auf der Wunschliste. Dieser lässt sich sowohl nachträglich, zum Beispiel an der Innentür, anbringen als auch in der Planung für den Kauf eines Kinderkleiderschranks gleich einbeziehen. So kaufen Sie nur einmal und können bei entsprechender Qualität den Schrank lange Jahre nutzen. Eine energiesparende LED-Schrank-Innenbeleuchtung, die sich beim Öffnen selbsttätig einschaltet, oder schmuckvolle Schrankleuchten lassen das einstige Kindermöbelstück zusehends erwachsen erscheinen.

Mit Sicherheit ein gutes Gefühl beim Kindermöbel-Kauf

Als Eltern und Grosseltern gehen Ihre Gedanken beim Möbelkauf für Ihren Nachwuchs selbstverständlich auch Richtung Material und Handhabung. Auf die Verwendung von unbedenklichen Farben und sorgsame Verarbeitung dürfen Sie sich verlassen. Die Herstellung von Einrichtungsgegenständen für Kinder unterliegt in Europa sehr strengen Vorschriften. Herausragend in Sachen Nachhaltigkeit und kindgerechter Materialien zeigt sich unter anderem der Hersteller Hoppekids. Wichtig auch: Pflegeleichte Oberflächen erlauben eine leichte Reinigung, abgerundete Griffe passen zu kleinen Kinderhänden, ohne dass scharfe Kanten eine Gefahr darstellen. Eine eingebaute Soft-Close-Funktion verhindert ein schnelles Zuschlagen der Türen und häufige Unfallursachen wie eingequetschte Kinderfinger.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern