Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Die Vitrine – von innen und aussen ein echtes Highlight

In schicken Stand- oder Hängevitrinen kommen edles Porzellan oder aussergewöhnliche Souvenirs toll zur Geltung. Und nicht nur das: Die Vitrinen selbst sind schöne Hingucker im Raum und werten Ihre Einrichtung auf.


Eine Vitrine stellt eine ausgesprochen stilvolle Möglichkeit dar, ausgewählte Objekte in Ihrer Wohnung zu präsentieren. Im Gegensatz zu Deko, die Sie einfach auf einer Kommode oder einem Regal aufstellen, bewahren Sie besondere Schätze in einer Vitrine gleichzeitig geschützt vor Staub und Schmutz auf.

Zu diesem Zweck ist die Vitrine mit einer Tür mit Glaseinsatz versehen – entweder vollständig oder zu grossen Teilen. Die Ablageflächen im Inneren bestehen ebenfalls für gewöhnlich aus Glas. Hier finden originelle Dekoartikel, Mitbringsel aus den Ferien, hochwertiges Porzellan, edle Gläser oder Ihre ganz persönliche Sammlung Platz – ob Modellschiffe oder Muscheln.

Zum Stehen oder Hängen: Diese verschiedenen Vitrinen gibt es

Vitrinen lassen sich in mehrere Modelltypen einteilen. So bekommen Sie klassische Standvitrinen, die fest auf dem Boden stehen und dank ihrer zumeist grosszügigen Masse optisch die beste Wirkung erzielen und entsprechend viel Stauraum bieten. Eine platzsparende Alternative sind Hängevitrinen, die gezielt Akzente an der Wand setzen. Sie halten weniger Platz für Ihre Objekte bereit, erscheinen dafür jedoch noch luftiger und leichter. Sie wollen möglichst viel in Ihrer Vitrine aufbewahren, haben aber nicht genügend Platz für eine grosse Standvitrine? Dann sind Eckvitrinen eine kluge Lösung.

Wer in der Vitrine gern manche Dinge ungesehen aufbewahren möchte, ist mitVitrinenschränkenprima beraten. Sie kombinieren mehrere Elemente miteinander – zusätzlich zu den Glaseinsätzen etwa Schubladen, geschlossene Schrank- oder offene Regalfächer. Kann es Ihnen hingegen gar nicht offen und repräsentativ genug sein? Dann wählen Sie eine Vitrine, die fast vollständig aus Glas besteht. Diese Variante wirkt extrem elegant und zeigt Ihre Sammlerstücke von mehreren Seiten aus.

Besonders stilecht sind Vitrinen mit eingebauter LED-Beleuchtung, die Ihre ausgestellten Objekte noch besser in Szene setzt. Tipp: Wenn Ihr Vitrinenschrank keine Beleuchtung aufweist, können Sie diese nachträglich mithilfe von LED-Strips anbringen. Einige Vitrinen sind mit praktischen Soft-Close-Beschlägen ausgestattet: Das schont das Material und führt beim Öffnen und Schliessen nicht zu lauten Geräuschen.

Grosse Unterschiede bestehen bei den Massen der Vitrinen. Während manch eine Standvitrine schon mal 200 cm hoch sein kann, sind Hängevitrinen deutlich kompakter gehalten und können bei Bedarf mit Kommoden, Lowboards oder niedrigeren Standvitrinen kombiniert werden. Die Breite variiert ebenfalls stark. Schmale Vitrinen kommen auf 30 bis 50 cm und fügen sich somit auch in kleine Wohn- und Esszimmer sehr gut ein. In grossflächigen Wohnzimmern wiederum schaffen Sie mit Vitrinen, die 100 bis 150 cm breit sind, einen ansprechenden Blickfang.

Eine Frage des Designs: Diese Vitrine passt zu Ihrer Wohnung

Mit der richtigen Vitrine unterstreichen Sie Ihren Einrichtungsstil und kreieren eine bestimmte Atmosphäre.

  • Warme Gemütlichkeit: Ein behagliches Ambiente schaffen Sie mit einer Vitrine mit Holzelementen. Dabei gilt: Je dunkler das Holz ist, desto rustikaler wirkt es; je heller es ist, desto freundlicher erscheint die Einrichtung.
  • Moderner Minimalismus: Mit einer edlenGlasvitrine setzen Sie auf stilvolles Understatement im Wohn- oder Esszimmer. Alternativ bietet sich ein Modell an, das zur Hälfte eine Glasfront besitzt und zur anderen Hälfte aus einer schwarzen Hochglanzfront besteht. Eine LED-Beleuchtung rundet das moderne Möbelstück ab.
  • Nostalgischer Retrostil: Vintage-Charme versprühen Sie mit einer Vitrine aus Holz in matten Tönen, die unechte Gebrauchsspuren aufweist sowie häufig mit Silber- oder Goldelementen verziert ist.

Der beste Ort: So setzen Sie Ihre Vitrine gekonnt in Szene

Die Vitrine kommt üblicherweise im Wohn- oder Esszimmer zum Einsatz. Während das Möbelstück im Wohnzimmer meist dazu dient, besondere Sammelstücke auszustellen, dient die Vitrine im Esszimmer als Buffetschrank für Porzellan. Sowohl im Wohnbereich als auch in der Essecke ist es wichtig, dass Sie die Vitrine nicht zwischen zwei Schränke oder Regale quetschen. Je freier sie im Raum steht, desto besser kommt sie – samt Inhalt – zur Geltung.

Tipp: Wenn Sie lichtempfindliche Gegenstände in Ihrer Vitrine aufbewahren, stellen Sie das Möbelstück nicht zu nah am Fenster auf. Denn ständig einfallendes Sonnenlicht kann Ihre Sammlung auf Dauer ausbleichen.

Die richtige Pflege: So sieht Ihre Vitrine möglichst lange wie neu aus

Obschon Glas anfällig für Fingerabdrücke ist, hält sich der Pflegeaufwand für Vitrinen in Grenzen. In der Regel genügen ein herkömmlicher Glasreiniger und ein Staubtuch. Verzichten hingegen sollten Sie auf aggressive chemische Reiniger. Damit schaden Sie auf Dauer dem Material. Sprühen Sie das Glas beim wöchentlichen Wohnungsputz mit dem Glasreiniger ein und wischen Sie die Oberfläche mit einem feuchten Tuch sauber. Was für die Tür gilt, gilt auch für die Glasablageflächen. Bevor Sie diese putzen, sollten Sie die Vitrine ausräumen – bei der Gelegenheit können Sie gleich Ihre Sammlung mitreinigen.

Hochglanzelemente bei Ihrer Vitrine wischen Sie feucht ab und reiben sie anschliessend vorsichtig trocken. Massivholz-Vitrinen reinigen Sie ebenfalls mit einem feuchten Tuch, indem Sie Richtung Maserung wischen. So bleibt der Lappen nicht am Holz hängen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, das Massivholz zweimal im Jahr mit einer speziellen Möbelpolitur zu behandeln. Infrage kommt zum Beispiel Möbelspray oder Holzöl. Ersteres sprühen Sie auf die Holzoberfläche auf und reiben es vorsichtig ein, letzteres tragen Sie mittels eines trockenen Tuches auf. Nach rund einer Viertelstunde Einwirkzeit nehmen Sie die Feuchtigkeitsreste mit einem sauberen, trockenen Lappen wieder auf.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern