Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Dekoration: Kleine Details, die der Wohnung Stil verleihen

Was wäre ein Zimmer, in dem lediglich Möbel stehen? Langweilig! Es sind kleine Details, die in einer Wohnung das Ambiente beeinflussen und eine Atmosphäre schaffen, in der Sie sich rundum wohlfühlen: Dekoration. Dabei müssen die einzelnen Schmuckobjekte nicht zwingend auch einen Gebrauchswert erfüllen – vorrangig ist, was dem Auge gefällt. Gestalten Sie Ihr Heim mit dekorativen Wohnaccessoires.

Welche Funktion hat Dekoration und seit wann dekoriert man Wohnräume?

Kaum dass die Menschheit feste Wohn- oder Versammlungsbereiche für sich in Besitz nahm, begann sie damit, ihr Umfeld zu schmücken. Höhlenmalereien oder Kratzzeichnungen in Steinen sind die ersten Zeugnisse für Dekoration, die anfangs zwar kultischen Charakter hatte, sehr bald aber auf das Alltagsleben übergriff. So haben Archäologen auf frühgeschichtlichen Töpferwaren Dekors nachweisen können: Früher genügte es nicht, einen Nutzgegenstand zu erschaffen; man wertete ihn mit für die Funktion unerheblichen Details auf. Sicherlich dienten auch Blumen und Schmuckgegenstände aus vergänglichen Materialien ebenso zur Verschönerung der Wohnstätten wie der Schmuck am Körper. Schöne Dinge zu besitzen und vorzuzeigen gehört zum menschlichen Wesen. Dekoration ist Präsentation: Mit einer Dekoration schaffen Sie einerseits einen Schauwert, zeigen das Deko-Objekt um seiner selbst willen. Die Dekoration kann auch die Aufmerksamkeit eines Betrachters auf etwas lenken, von etwas anderem ablenken oder indirekt Informationen geben. Ein Beispiel: Ein Landschaftsgemälde wertet eine unauffällige Tapete auf, lenkt die Aufmerksamkeit auf das Sofa darunter und gibt vielleicht Aufschluss über das Lieblingsferienziel des Bewohners.

Wie kann ich Dekoration einsetzen, um Ambiente zu schaffen?

Dekoration schlägt eine Brücke zwischen Kunst und Alltagsleben. Sie schafft einen direkten Bezug zu demjenigen, der sich mit der Dekoration umgibt. Dekogegenstände, die einen reinen Schauwert haben – Bilder, Skulpturen, Wandtattoos und dergleichen – sind grundsätzlich Kunstwerke. Ein Kunstwerk aber werden Sie nicht beliebig auswählen: Sie entscheiden sich für einen Gegenstand, der Ihnen stilistisch gefällt oder Sie mit seiner Aussage anspricht. Sie geben ein Statement damit ab, ob Sie einen Kunstdruck, ein Gemälde oder ein Konzertposter gerahmt aufhängen. Objekte, die eine Gebrauchsfunktion mitbringen und darüber hinaus apart gestaltet sind, sind als Kunsthandwerk einzuordnen – auch wenn ein Grossteil der Dekoration heute nicht mehr in Manufakturen entsteht. Zu dieser Kategorie gehören Körbe,Vasen,Spiegel,Uhren und ähnliche Dinge, die das Alltagsleben erleichtern und dabei auch noch dekorativ aussehen. Darüber hinaus können Sie Dekoration auch einsetzen, um die Raumwirkung in einem Zimmer zu verändern. Ein einheitlich in einer Farbe möbliertes Zimmer wirkt lebendiger, wenn Sie Akzente mit bunten Porzellanobjekten setzen, ein kleiner Raum wirkt mit einem gut platzierten Spiegel grösser, ein Fensterhänger aus Glas setzt bei richtiger Beleuchtung lebendige Lichteffekte. Mit kleinen, durchdachten Mitteln können Sie eine enorme Wirkung erzielen.

Gebrauchsutensilien als Zimmerschmuck: Welche Dekoration ist hilfreich?

Setzt man Dekorationen mit Schau- und Nutzwert einander gegenüber, sind die Objekte, die auch eine Alltagsfunktion aufweisen, in der Mehrheit. Bei der Auswahl sollten Sie neben dem reinen Dekorationswert die Alltagstauglichkeit und Ihre Anforderungen an die Funktionen im Auge behalten. Im Deko-Shop gibt es viele nützliche Dinge:

  • Bilderrahmen sorgen dafür, dass Bilder oder Poster vor Umwelteinflüssen geschützt an der Wand positioniert werden können. Beim Kauf eines Bilderrahmens mit einer Glasscheibe sollten Sie die Lichtverhältnisse am gewünschten Platz berücksichtigen: Entspiegeltes Glas kann von Vorteil sein.
  • Uhren: Uhren helfen dabei, die Zeit stets im Blick zu behalten und den Tagesablauf zu ordnen. Als Tisch-, Stand- oder Wanduhr, digital, minimalistisch oder mit aufwendig gestaltetem Ziffernblatt: Für jeden Einrichtungsstil gibt es einen passenden Zeitmesser. Achten Sie bei einer Wanduhr darauf, dass diese nicht raumbeherrschend wirken sollte und ihr Ticken nicht unangenehm laut ist.
  • BlumenvasenundÜbertöpfe: der richtige Rahmen für den Blumenschmuck oder Zimmerpflanzen. Ob Glas, Keramik, Porzellan oder Metall – die Vase versorgt den Blumenstrauss mit Wasser, der Übertopf kaschiert den Pflanzcontainer.
  • Körbe: Körbe sind vielseitig einsetzbar und passen gut in Wohnumgebungen, in denen Naturfarben vorherrschen. Ob als Obstkorb, zum Aufbewahren von Zeitungen oder als Ordnungshelfer für Kleinartikel im Schrank: Flechtwaren sind nützliche Dekoration.
  • Heimtextilien: Tischdecken, Kissenhüllen, Vorhänge und Tagesdecken sind besonders vielseitige Objekte für die Dekoration. Sie schützen Materialien und Oberflächen, setzen aber zugleich auch Farbakzente, mit denen Sie im Raum raffinierte Effekte erzielen können.
  • Dekospiegel erfüllen viele Funktionen: Sie vergrössern, geschickt aufgehängt, optisch das Zimmer, helfen tote Winkel im Blick zu halten und im Vorübergehen das Make-up zu überprüfen. Eine hohe Vielfalt bieten Rahmen, Schliff, Format und Form sowie die Ausrichtung: hochkant an schmalen Flächen oder horizontal für einen Breiten-Effekt.
  • Dekoschalen und Tabletts eignen sich dazu, Dekorationsmaterialien, Streudeko oder Arrangements kleinerer Objekte zu präsentieren und mit einem Handgriff zu bewegen.
  • KerzenundKerzenhalter: Heute dienen Kerzen meist zu besonderen Anlässen der Beleuchtung eines Innenraums. Als Dekoration sind Kerzenhalter jedoch auch so ein ansprechender Blickfang.

Einfach nur schön: Welche Dekoration ist nur zum Anschauen da?

Dekoration kann natürlich auch einen Selbstzweck erfüllen: Zeigen Sie sich selbst und Ihren Besuchern sehenswerte Dinge; Objekte, die einfach nur zum Betrachten einladen und das ästhetische Empfinden befriedigen. Ihre Wohnung wird mit solchen Gegenständen aus dem Deko-Shop so partiell zur Kunstgalerie.

  • Skulpturen und Figuren: Dreidimensionale künstlerische Objekte sind besondere Blickfänger, mit denen Sie persönliche Interessen bekunden können. Abstrakte Kunst, putzigeSammlerfigur, Modellauto,Tierfiguroder Büste: Wählen Sie Figuren, die etwas über Ihre Persönlichkeit und Ihren Geschmack aussagen. Skulpturen wirken am besten, wenn sie einen Stellplatz ganz für sich haben.
  • Bilder: Ob Landschaftsimpression, Plakatkunst oder moderne Grafik – ein Bild an der Wand sagt mehr als tausend Worte. Poster,Kunstdrucke,GemäldeoderMetallschilder illustrieren Ihre Wohnung ganz nach Ihrem Geschmack.
  • Wand- undFensterdekorationen: Perlen, Prismen oder plastische Formen, im Fenster oder an der Wand angebracht, sind Hingucker, die sich auch für kleinere Wandflächen eignen.
  • Wandtattoos: Die originellen Klebebilder sind eine pfiffige Möglichkeit, um eine eintönige Wand oder Tapete aufzuwerten.
  • Kunstpflanzen: Manchmal erlauben es die räumlichen Bedingungen oder Lichtverhältnisse nicht, echte Gewächse aufzustellen. Kein Problem: Seidenblumen und künstliche Pflanzen bringen trotzdem etwas Grün in den Wohnraum.

Alle Jahre wieder: Was ist das Besondere an Saison-Dekoration?

Sie kennen das: Jedes Jahr gibt es bestimmte Fixpunkte, an denen Sie die übliche Wohn-Dekoration noch einmal erweitern. Weihnachtsbaum, Ostereier, Dekorationen zu Festen wie Fasnacht, Halloween oder Erntedankfest – jährlich wiederkehrende Termine für saisonale Anlässe verlangen nach passender Dekoration. Das Besondere bei Weihnachtsdekoration oder Osterdekoration liegt darin, dass nun nicht der persönliche Ausdruck, sondern bestimmte Konventionen in Farbgebung und Symbolen Einzug halten: Rot-Weiss oder Weiss-Silber zum Beispiel als typische „Weihnachtsfarben“, dazu Schneeflocken, Tannenzweige und Weihnachtsmänner in allen erdenklichen Varianten. Zu Ostern sind Pastelltöne, Hasen, Küken und Eier angesagt, zu Halloween dominiert die Farbkombination schwarz-orange zusammen mit Kürbissen, Skeletten und ähnlichen Gruselsymbolen. Eines haben diese Saison-Dekorationen gemeinsam: Sie werden nur zeitlich begrenzt aufgestellt und sprechen auf einer anderen Ebene Emotionen – Besinnlichkeit, Lebensfreude, wohligen Grusel – an als die individuelle Wohndekoration.

Einkaufen im Deko-Shop – was muss ich beachten?

Bei der Auswahl von Dekoration gibt es nicht viel zu beachten: Dekoration ist eine Bauchentscheidung, etwas Emotionales, bei dem Sie sich ganz von Ihrem persönlichen Geschmack und allenfalls einigen wenigen räumlichen Vorgaben leiten lassen. Dazu gehört, dass die Dekoration vom Format her zur Umgebung passen sollte – das ist bei Bildern, Spiegeln und Uhren besonders wichtig. Glaswaren und andere zerbrechliche Dekorationen sollten möglichst sicher platziert werden. Zuletzt sollten Sie einen allzu wilden Stilmix vermeiden: Eine chaotische Zusammenstellung beraubt die Dekoration ihrer beabsichtigten Wirkung.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern