Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Herren-Strümpfe: stilvolle Fussbekleidung für Alltag und Freizeit

Kniestrümpfe oder Chnöisocken sind die bekanntesten Herren-Strümpfe. Daneben finden Sie im aktuellen Angebot noch weitere interessante Varianten. Sie unterscheiden sich hinsichtlich Material, Länge und Ausstattung.


Herren-Strümpfe bedecken Fuss und Unterschenkel. Sie halten diese Körperpartien angenehm warm. Da sie zudem die Beine betonen, sind sie ein attraktives Accessoire bei kurzen Wander- oder Trachtenhosen. Strumpfmode für Herren gibt es in grosser Zahl. Wie sollen Sie da das richtige Paar für sich entdecken? Die Auswahl von Strümpfen und Socken ist im Grunde ganz leicht. Sie müssen lediglich einige wichtige Punkte beachten und schon können Sie Ihre Füsse neu einkleiden.

Herren Socken

Strümpfen und Socken: Das ist der Unterschied

Strümpfe oder Socken – viele Leute verwenden beide Begriffe für ein und dieselbe Sache. Doch Socken haben einen wesentlich kürzeren Schaft als Strümpfe. Herren-Strümpfe reichen in der Regel mindestens bis zur Wade. Darüber hinaus können Sie die klassischen Kniestrümpfe bestellen, bei denen der Bund unterhalb des Knies endet. Bei den Damen sind noch längere Varianten populär. Sie können hin und wieder bis über die Knie oder zum Po reichen.

Socken erhalten Sie manchmal lediglich mit angedeutetem Schaft oder kurzen Ausführungen bis zum Knöchel. Sie sind vor allem in den Sommermonaten sehr beliebt, da sie viel Luft an die Beine lassen.

Eine Sonderform der Herren-Strümpfe sind die Stutzen, auch Waden-Strümpfe genannt. Dabei handelt es sich um Beinlinge, die lediglich die Waden bedecken. Der übrige Unterschenkel bleibt frei. Stutzen sind Teil bestimmter Trachten, vor allem im österreichischen und bayerischen Alpenraum.

Herren SockenEinsatzgebiete für Herren-Strümpfe

Wenn Sie es genau nehmen, sind Herren-Strümpfe verlängerte Socken. Doch wozu sind sie gut? Bei folgenden Tätigkeiten haben sich die Socken mit extra hohem Schaft bewährt:

  • Bei Ballsportarten wie Fussball, Hockey oder Polo als zusätzlicher Schutz der Beine
  • Als Arbeitskleidung bei Ärzten oder Handwerkern
  • Für Leute, die sich viel im Freien oder in unwegsamem Gelände aufhalten wie Jäger, Wanderer oder Bauarbeiter
  • Als Equipment für Wintersportler wie Ski- und Snowboardfahrer, die aufgrund der sperrigen Skischuhe weiche Polster im Schienbeinbereich benötigen

Aus welchem Material bestehen Herren-Strümpfe?

Herren-Strümpfe gehören zu den Strickwaren. Strickmaschinen stellen die beliebte Fussmode her, indem sie einen fortlaufenden Faden mithilfe von Nadeln durch die einzelnen Garnschlingen heben. Je nach Stricktechnik entstehen dadurch andere Oberflächenstrukturen oder Muster.

Beim Stricken kommen unterschiedliche Garne zum Einsatz. Strümpfe für Männer sind meist aus den folgenden Materialien gearbeitet:

  • Reine Schurwolle oder Wolle vom Merino-Schaf
  • Weiche, atmungsaktive Baumwolle
  • Mischgewebe aus Wolle oder Baumwolle mit verschiedenen Kunstfasern

Die Naturfasern Wolle und Baumwolle sorgen für ein ausgeglichenes Klima im Strumpf. Diese Materialien lassen Luft an die Haut und nehmen gleichzeitig viel Feuchtigkeit auf. Auf diese Weise bleiben Ihre Füsse in diesen Beinlingen trocken. Ausserdem sind diese Werkstoffe äusserst hautfreundlich. Gerade Baumwolle eignet sich hervorragend für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut.

Warum gibt es dann Herren-Strümpfe mit Kunstfasern? Durch den Zusatz synthetischer Fasern wie Polyester erhalten die Strümpfe und Socken zusätzliche positive Eigenschaften. Dazu gehört:

  • Die erhöhte Reissfestigkeit und Stabilität des Gestricks
  • Die Formstabilität der Kniestrümpfe
  • Eine glatte, angenehm zu tragende Oberfläche

Erinnern Sie sich an die kratzigen Wollsocken, die Oma gestrickt hat? Die können Sie getrost vergessen. Moderne Herren-Strümpfe fühlen sich himmlisch weich an und liegen wie eine zweite Haut am Körper. Probieren Sie es aus!

Bunt gemustert oder uni – die Farbpalette der Herren-Strümpfe

Kniestrümpfe und wadenhohe Strumpfwaren für Herren sind oftmals grau oder schwarz gehalten. Das kommt daher, dass diese Herren-Strümpfe Business-Mode oder Anzüge ergänzen. Dabei sind unauffällige Farbnuancen erwünscht. In Ihrer Freizeit dürfen Sie allerdings Farbe bekennen und abwechslungsreiche Varianten aussuchen. Infrage kommen beispielsweise:

  • Kniestrümpfe mit dem typischen Rautenmuster oder mit anderen geometrischen Formen
  • Witzige Ringelsocken und -strümpfe in fröhlich bunten Farben
  • Modelle mit sportiver Linienführung
  • Color-Blocking-Designs mit Bereichen in unterschiedlichen Farben

Nahtlos und weich – Strümpfe & Socken für Diabetiker

Wenn Sie zuckerkrank sind oder eine empfindliche Haut haben, sollten Sie beim Kauf der Herren-Strümpfe besonders sorgfältig vorgehen. Um Druckstellen und Reibung zu vermeiden, benötigen Sie Modelle:

  • Aus sehr weichen, anschmiegsamen Textilien
  • Die auf den strammen Gummibund verzichten
  • Mit glatten Nähten sowie sorgfältig gestaltetem Zehen- und Fersenbereich

Achten Sie beim Einkauf zudem auf Hinweise wie „Diabetiker-Strümpfe“ oder „für Diabetiker geeignet“.

Herren Strümpfe & Socken Wie viele Socken und Strümpfe braucht ein Mann?

Socken und Strümpfe täglich zu wechseln hilft mit, Ihre Füsse gesund und fit zu halten. Daher benötigen Sie mindestens so viele Kurzsocken und Herren-Strümpfe, dass Sie eine Woche damit hinkommen. Mehr ist natürlich immer besser, denn es kann ja mal ein Malheur passieren und dann sind die Strümpfe nass oder schmutzig. Sind Sie sportlich aktiv, kommen zur übrigen Ausstattung noch entsprechende Sportsocken oder Kniestrümpfe dazu.

Welche Socken passen zum Anzug?

Sie haben eine Einladung zu einer Hochzeit oder einer Soiree erhalten. Jetzt ist es Zeit, die feine Garderobe aus dem Schrank zu holen. Um so richtig gschalet zu sein, gehört zum Anzug ein geeignetes Paar Schuhe und – richtig – passende Strümpfe. Oder gehen da auch Socken? Stilberater und der Knigge sind sich einig: Nein, Socken kommen auf gar keinen Fall infrage. Sobald Sie es sich bequem machen und die Beine übereinanderschlagen, blitzt hier die nackte Haut hervor. Der Schaft der Socken ist einfach zu kurz. Hier lohnt sich der Griff zu wadenhohen Herren-Strümpfen aus dünnem, exquisitem Gewebe. Und welche Farbe? Das hängt von Ihrem Zwei- oder Dreiteiler ab.

Generell gilt:

  • Ein schwarzer Anzug erfordert schwarze oder graue Strümpfe.
  • Marineblaue Sets kommen mit Strumpfmode derselben Farbe oder aber mit kontrastreichem Rot gut zur Geltung.
  • Graue Anzüge sehen zusammen mit Varianten in Grau, Türkis oder Blau schick aus.

Sie sehen: Es lohnt sich, mehrere einfarbige Paare in der Sockenlade parat zu haben. So ist der Weg frei für einen von Kopf bis Fuss gelungenen Auftritt.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern