Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Der Kleiderschrank als Stauraumwunder in Ihrem Schlafzimmer

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Kleiderschrank? Dann werden Sie hier fündig: Ob als Eckkleiderschrank oder Schranksystem, mit Schiebe- oder Schwebetüren – für jeden Bedarf ist ein passendes Modell dabei.


Neben dem Bett ist der Kleiderschrank das wohl wichtigste Element im Schlafzimmer. Dort bewahren Sie Ihre Garderobe licht- und staubgeschützt auf und haben Ihre Lieblingsstücke stets griffbereit. Da die Ansprüche an Kleiderschränke ebenso unterschiedlich ausfallen wie die individuelle Schlafzimmergestaltung und die jeweilige Raumgrösse, sind Kleiderschränke in vielen Ausführungen erhältlich.

Welche verschiedenen Arten von Kleiderschränken gibt es?

Grundsätzlich entdecken Sie Kleiderschränke mit Dreh-, Schiebe- und Schwebetüren sowie Eckkleiderschränke und Schranksysteme.

Weißer Kleiderschrank mit SchiebetürenDer Drehtürenschrank ist die klassische Variante. Seine Türen lassen sich ganz normal nach aussen hin öffnen. Dies geschieht entweder mithilfe eines Griffs oder eines Druckmechanismus. Der Vorteil dieses Kleiderschranks liegt auf der Hand: Sie können alle Türen gleichzeitig öffnen und verschaffen sich so einen ausgezeichneten Überblick über den gesamten Inhalt Ihres Schrankes. Darüber hinaus lassen sich die Innenseiten der Schranktüren nutzen, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen. So können Sie hier Kleiderhaken befestigen und daran leichte Jacken aufhängen. Oder Sie nutzen die Fläche, um dort einen Spiegel anzubringen.

Der Schiebetürenschrank ist eine platzsparende Alternative zum Drehtürenschrank. Bei ihm verlaufen die Türen an der Ober- und Unterseite in einer Schiene. Dadurch lassen sie sich einfach hintereinander schieben. Anders als beim Drehtürenschrank müssen Sie bei diesem Modell keinen Öffnungswinkel für die Türen einkalkulieren.

Beim Schwebetürenschrank handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Schiebetürenschranks. Hier verläuft nur der obere Teil der Türen auf Schienen. Dadurch entsteht der Eindruck, als würde die Schranktür schweben.

Eine besondere Form der Kleiderschränke sind Eckkleiderschränke. Sie sind extra für die Aufstellung in einer Raumecke konzipiert und nutzen so Nischen optimal aus. Das bedeutet, dass sie selbst wenig Platz einnehmen, mit ihrer Tiefe jedoch ausreichenden Stauraum für Ihre Garderobe bieten.

Mit einem Schranksystem wiederum profitieren Sie von einem Möbelstück, das sich aus mehreren Schrankelementen zusammensetzt. Das können beispielsweise klassische Schränke, Eckschränke, Kommoden, Regalfächer oder Schrankaufsätze sein.

Welche Materialien kommen bei Kleiderschränken zum Einsatz?Schiebetürenkleiderschrank mit Spiegel

Zu den beliebtesten Kleiderschränken zählen Varianten aus Holz und Modelle mit Hochglanzoberfläche. Erstere zeichnen sich durch ihre natürliche Optik aus und sorgen für ein gemütliches Wohnambiente sowie ein besseres Raumklima. Wer sich für einen Kleiderschrank aus lackiertem Holz entscheidet, wischt die Oberfläche regelmässig feucht ab. Naturbelassenes Holz sollten Sie hin und wieder abstauben und mindestens einmal im Jahr abschleifen und mit Naturöl behandeln.

Kleiderschränke mit Hochglanzoberfläche sind besonders modern und stilvoll und verleihen Ihrem Schlafzimmer eine edle Note. Die Pflege gestaltet sich recht unkompliziert. Am besten greifen Sie zu einem weichen, fusselfreien Tuch und wischen den Kleiderschrank trocken oder leicht feucht ab. Achtung: Verwenden Sie kein Mikrofasertuch, das kann unter Umständen Kratzer in die Oberfläche machen.

Viele Kleiderschränke sind aus funktionalen und optischen Gründen von aussen teilweise oder gar vollständig verspiegelt. Um die Spiegeloberfläche sauber zu halten, wischen Sie sie alle paar Tage mit einem feuchten Tuch ab und trocknen Sie sie anschliessend mit einem Mikrofasertuch oder zerknülltem Zeitungspapier.

Modell, Masse, Aufteilung, Design: Welcher Kleiderschrank passt zu mir?

Welcher Kleiderschrank künftig Ihr Schlafzimmer bereichert, hängt von mehreren Faktoren ab. Eine Rolle spielen dabei:

  • Die Grösse des Schlafzimmers
  • Die Anzahl der Personen, die den Schrank nutzen
  • Die Zusammensetzung der Garderobe
  • Ihr persönlicher Stil

Die Grösse Ihres Schlafzimmers trägt in erheblichem Masse zur Wahl des Kleiderschranks bei. Für einen kleinen Raum etwa empfehlen sich platzsparende Eckkleiderschränke, die statt in die Breite in die Tiefe gehen. Alternativ nutzen Sie eine Wandseite für einen Schiebe- oder Schwebetürenschrank. In einem geräumigen Schlafzimmer wiederum setzen Sie ruhig auf ein grosses Schranksystem oder auf einen mehrtürigen Drehtürenschrank, der den Raum gut ausfüllt.

Brauner KleiderschrankDie richtigen Masse des Schrankes hängen auch davon ab, ob Sie den Kleiderschrank allein nutzen oder ihn sich mit Ihrem Partner teilen. Haben Sie den Schrank ganz für sich allein, genügen oft 150 cm in der Breite, natürlich gibt es nach oben hin keine Grenzen. Für ein Paar empfiehlt sich ein Kleiderschrank mit mindestens 250 cm Breite. Tipp: Bei zwei Personen sind Drehtürenschränke eine gute Wahl, da sich die Türen unabhängig voneinander öffnen lassen.

Ein weiterer Faktor, den Sie beim Kauf Ihres Kleiderschranks berücksichtigen sollten, ist Ihre Garderobe. Sie entscheidet über die Innenausstattung des Möbelstücks. Wer zum Beispiel viele Kleider oder Anzüge besitzt, sollte ein Modell mit einer langen oder mehreren Kleiderstangen wählen. Teilen Sie Ihre Kleidung hingegen gerne stapelweise auf, achten Sie darauf, dass der Kleiderschrank mehrere Fächer integriert. So können Sie in einem Fach T-Shirts, in einem anderen Hosen aufbewahren. Wenn Sie in Ihrem Kleiderschrank auch Unterwäsche und Socken unterbringen möchten, empfiehlt sich eine Variante, die Schubladen mitbringt.

Nicht zuletzt spielt die Optik des Kleiderschrankes eine Rolle bei der Auswahl. Schliesslich soll der Schrank Ihnen gefallen und zu Ihrem Einrichtungsstil passen. Halten Sie es gern minimalistisch, ist ein weisser oder schwarzer Kleiderschrank mit Hochglanzoberfläche ideal, sehr moderne Akzente setzen Sie mit einem Schrank in Betonoptik. Viel Charme und Gemütlichkeit versprühen Sie mit einem Massivholzschrank, der individuelle Maserungen aufweist. Landhaus-Feeling verschafft Ihnen ein weiss lackierter Holzschrank.

Wo soll ich den Kleiderschrank im Schlafzimmer aufstellen?

Wo Sie Ihren Kleiderschrank im Raum positionieren, ist eine sehr individuelle Entscheidung und abhängig von den räumlichen Gegebenheiten sowie dem Schrankmodell. Während ein Eckkleiderschrank eine Ecke im Raum ausfüllt, nehmen die anderen Kleiderschränke in der Regel einen Platz an einer Wandseite ein. Oft befindet sich der Kleiderschrank gegenüber dem Bett. Dabei ist es wichtig, dass Sie zwischen Bett und Kleiderschrank genügend Abstand haben. Das gilt insbesondere für Drehtürenschränke, deren Türen sich stets vollständig öffnen lassen sollten, ohne dabei anzustossen. Doch auch bei einem Schwebe- oder Schiebetürenschrank sollte ein ausreichender Zwischenraum gewährleistet sein. Als Richtwert haben sich hier 80 cm etabliert.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern