Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Stühle, die Ihr Esszimmer zur wohnlichen Wohlfühlzone machen

Bei gutem Design bilden Form und Funktion eine Einheit. Vor allem gilt das für Stühle: Sie dienen als Blickfang am Esstisch und bieten im Idealfall hohen Sitzkomfort. Wie Sie das richtige Modell finden, lesen Sie hier.


Täglicher Treffpunkt für die Familie oder ein Ort, um mit Freunden ein festliches Dinner zu geniessen: Der Essbereich übernimmt in vielen Haushalten eine tragende Rolle. Entsprechend lohnt es sich, ihm spezielle Aufmerksamkeit zu widmen – im Besonderen den Stühlen. Dabei scheint die Auswahl auf den ersten Blick nicht leicht zu fallen: Bei keinem anderen Möbel gibt es eine ähnlich grosse Auswahl unterschiedlicher Modelle. Denn Stühle zählen seit jeher zu den Lieblingsprojekten vieler Designer und erlauben einen grossen Spielraum bei der Gestaltung.

Stühle für jeden Stil: minimalistisch oder luxuriös, modern oder klassisch

Überwältigt von den verschiedenen Möglichkeiten? Grenzen Sie die Auswahl sinnvoll ein, indem Sie Ihre grundsätzlichen Anforderungen abstecken. Zwei Aspekte sind wesentlich: das Sitzgefühl und die Optik. Liebhaber eines funktionellen und minimalistischen Designs greifen beispielsweise gerne zu Esszimmerstühlen, die entweder nicht oder nur dünn gepolstert sind. Falls Sie es luxuriös lieben und am liebsten so sitzen möchten, empfehlen sich Ausführungen mit einer üppigen Polsterung. Schliesslich kommen die Formensprache und die verwendeten Materialien ins Spiel: Diese bestimmen, ob ein Stuhl eher modern oder eher klassisch erscheint.

Trendiges Design für das Esszimmer: Freischwinger, Schalenstühle & Co.

Unzweifelhaft modern sind auf jeden Fall alle Stühle, bei denen die Tragekonstruktion aus Metall oder Kunststoff besteht. Beide Werkstoffe haben sich erst im Laufe des 20. Jahrhunderts als Materialien für Möbel etabliert und erlauben innovative Formen:

  • Vielleicht die beliebteste Spielart des modernen Stuhls ist derFreischwinger. Die leicht wippenden Sitzgelegenheiten ohne Hinterbeine faszinieren durch das zeitlose Design und den überragenden Sitzkomfort. Ausserdem sind sie unglaublich vielseitig: Sie können sie an einem puristischen Glastisch ebenso verwenden wie an einem antiken Holztisch.
  • Schalenstühle aus Kunststoff liegen derzeit im Trend und sind zugleich Klassiker: Das Konzept stammt aus den 50er-Jahren und erscheint heute noch futuristisch. Vor allem Modelle mit Stativ-Untergestellen aus Metall wirken, als seien sie einem Science-Fiction-Film entsprungen. Ausführungen mit Holzbeinen setzen auf einen spannenden Kontrast aus moderner Form und natürlichem Material. Eine weitere interessante Variation stellen Rattanstühle in Schalenform dar.
  • Daneben gibt es moderneVierfuss-Stühleaus Metall, deren Silhouette sich an klassischen Holzstühlen orientiert – mit dem Unterschied, dass die Beine schlanker ausfallen. Solche Modelle sind eine Überlegung wert, wenn Sie insgesamt eine puristisch-reduzierte Optik im Essbereich bevorzugen. Sie lassen sich darüber hinaus verwenden, um beispielsweise einen Esstisch mit einer ausgefallen gestalteten Säule optisch in den Mittelpunkt zu rücken.

Klassische Modelle für das Esszimmer: Stühle aus Holz und Rattan

Sie suchen einen klassischen Stuhl? Dann stellen handwerklich konstruierte Exemplare aus Holz oder Rattan die perfekte Wahl dar. Hier bestimmen vor allem Material, Farbe und Details die Wirkung. Das erlaubt Ihnen, die Stühle optimal auf Ihren Einrichtungsstil abstimmen:

  • SolideHolzstühleaus hellen Holzarten wie Buche oder hell gebeizter Eiche harmonieren prima mit einem alpenländischen Landhausstil. Details wie Rückenlehnen in Kreuzoptik oder sanft geschwungene Oberkanten sorgen für einen rustikalen Touch.
  • Ihr Herz schlägt für ein helles und schnörkelloses Ambiente im skandinavischen Landhausstil? Dann kombinieren Sie zum Beispiel weiss lackierte Holzstühle mit einem hellen, naturbelassenen Holztisch.
  • Für den Kolonialstil kommen Stühle aus dunklen Hölzern oderRattanstühle infrage. Erstere wirken ein Stückchen gediegener, bei Letzteren ist das südliche Urlaubsflair inklusive. Beide sind auch eine hervorragende Wahl für eine Einrichtung im mediterranen Landhausstil.
  • Zu guter Letzt sind puristische, geradlinigePolsterstühlemit massiven Holzbeinen eine Option für Liebhaber eines klassischen Designs. Auch hier besteht die Möglichkeit, eine zur Einrichtung passende Holzfarbe auszusuchen.

Damit Stuhl und Tisch harmonieren: Auf die richtige Höhe kommt es an

Haben Sie sich schon einmal an einen Tisch gesetzt und die Tischplatte schien auf den ersten Blick zu hoch oder zu niedrig? Damit das nicht passiert, müssen die Sitzhöhe der Stühle und die Höhe des Tisches zueinander passen. Hier gilt die Faustregel, dass der Abstand zwischen beidem ungefähr 30 Zentimeter betragen sollte. Abweichungen von zwei, maximal drei Zentimetern sind erlaubt. Dabei kommt ein grösserer Abstand grösseren Personen zugegen – und umgekehrt.

Möchten Sie Ihren Esstisch mit Armlehnstühlen oder mit Stühlen mit hochgezogener Sitzschale bestücken? Nehmen Sie in diesem Fall zur Sicherheit Mass und prüfen Sie, ob sich der Stuhl unter den Tisch schieben lässt. Wenn Sie zusammen mit den Armlehnstühlen gleichzeitig einen neuen Esstisch anschaffen, halten Sie am besten Ausschau nach Tischen ohne Zarge: Die lichte Höhe dieser Modelle ist konstruktionsbedingt grösser, das reduziert die Wahrscheinlichkeit von Konflikten mit den Armlehnen.

Apropos Höhe: Sie finden ebenso eine breite Auswahl an höhenverstellbaren Bürostühlen für Ihr Homeoffice.

Kleine Runde bis grosse Tafel: So viele Stühle passen an einen Tisch

Zu guter Letzt stellt sich die Frage: Wie viele Stühle finden an einem Tisch Platz? Folgende Faustregel hat sich bewährt: Planen Sie für jedes Gedeck eine Breite von 60 Zentimetern oder mehr ein. Dies bietet einen angenehmen Komfort für jeden Tag. Als absolutes Mindestmass gelten 50 Zentimeter. Eine derart dichte Bestuhlung empfiehlt sich allerdings nicht als Dauerlösung, sondern ausschliesslich für besondere Anlässe. Und wie sieht die Sache bei runden Tischen aus? Hier entspricht die verfügbare Tischlänge dem Umfang des Tisches: Um diesen zu ermitteln, teilen Sie den Durchmesser durch zwei und multiplizieren den erhaltenen Wert anschliessend mit 3,14.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern