Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Der Bikini: Ein zauberhafter Zweiteiler, der von sich reden macht

Frech, verführerisch, verspielt – seit über 70 Jahren prägt der Bikini die Bademode und entwickelte sich vom Skandal zur angesagten Beachwear. Die schönsten Bikini-Modelle und ihre Vorzüge lernen Sie hier kennen.


Der Bikini – ein „Skandal“, der die Bademode für Damen nachhaltig veränderte

Das Jahr 1946 gilt als Geburtsstunde des Bikinis: Der Franzose Louis Réard, von Beruf eigentlich Maschinenbauingenieur, entwarf ein zweiteiliges Bade-Outfit und nannte es auch noch Bikini – in Anlehnung an das pazifische Bikini-Atoll, auf dem nur wenige Tage vorher der erste Atombombentest nach dem Zweiten Weltkrieg stattgefunden hatte.

Schnitt und Name des Zweiteilers verschafften Réard viel Aufmerksamkeit, doch nicht immer die gewünschte: Viele Stars der prominenten Damenwelt weigerten sich schlicht und einfach den Bikini zu tragen; an vielen Stränden Frankreichs wurde er sogar verboten.

Doch das änderte sich in den 50er-Jahren: Stil-Ikonen wie Marilyn Monroe und Brigitte Bardot posierten vor den Kameras im Bikini und ab Mitte der 60er-Jahre folgten ihnen – beflügelt von der 68er-Bewegung und der sexuellen Revolution – viele junge Frauen.

Heute ist der Bikini kein Skandal mehr, aber immer noch ein Outfit, das modisch gesehen von sich reden macht: Ob Push-up-Bikini, Triangel-Bikini, Bandeau-Bikini oder Balconette-Bikini – mit der passenden Schnittform setzen Sie Ihre femininen Kurven perfekt in Szene. Lassen Sie sich hier inspirieren und finden Sie gut sitzende und verführerische Bikinis online.

Viel Halt und viel Volumen für ein sexy Dekolleté: Bikini online bestellen

Bademodenhersteller wie LASCANA, Buffalo oder Venice Beach begeistern Sie heute mit bezaubernden Bikinis, die Ihre Vorzüge hervorheben und gleichzeitig geschickt kaschieren, was nicht betont werden muss. Lesen Sie, wie sich die einzelnen Modelle voneinander unterscheiden und welcher Bikini am besten zu Ihnen passt:

  • Bügel-Bikini: Bügel-Bikinis sind der Klassiker für Damen mit viel Oberweite. Durch die an den unteren Cuprändern integrierten Bügel gewähren sie viel Halt und ein angenehmes Tragegefühl.
  • Push-up-Bikini: Zu einem sexy Dekolleté verhilft Ihnen ein Push-up-Bikini, auch bei wenig Oberweite. Für den beeindruckenden Push-up-Effekt sorgen die spezielle Schnittform, eingenähte Polster und/oder herausnehmbare Kissen.
  • Triangel-Bikini: Seiner dreieckigen Cup-Form verdankt der Triangel-Bikini seinen Namen. Charakteristisch besteht dieses Modell aus sehr wenig Stoff und wird im Nacken als Neckholder mit Trägern gebunden. Damen mit einer kleinen Cup-Grösse fühlen sich in diesem trendy Bikini besonders wohl.
  • Balconette-Bikini: Ebenso wie beim Balconette-BH sind auch bei diesem Bikini die Träger weit auseinander gesetzt. Halbschalen oder Bügel stützen die Brust und formen ein wunderschönes Dekolleté.
  • Bustier-Bikini: Der Bustier-Bikini ist ein sehr sportives Modell und zeichnet sich durch sein Oberteil in Bustier-Form aus. Oftmals besitzen Bustier-Bikinis einen sportlichen Ringerrücken. Sie eignen sich für Damen bis Cup-Grösse B, die im Wasser, am Strand oder auf der Liegewiese Sport treiben möchten.
  • Bandeau-Bikini: Der Bandeau-Bikini zählt zu den absoluten Trendsettern der Bademode. Die Büste wird bei diesem Modell nur von einem schmalen trägerlosen Band bedeckt, sodass Sie Schultern und Dekolleté nahtlos bräunen können. Er richtet sich eher an Sonnenanbeterinnen mit einer kleinen Oberweite, da er wenig stützt. Oftmals sind die Oberteile mit Kissen oder Geleinlagen ausgestattet.
  • Mixkinis: Der Mixkini hat die Bikinimode revolutioniert. Kaufte man bisher immer Hose und Oberteil zusammen in der gleichen Grösse und im gleichen Design, ist es bei Mixkinis möglich, beide Teile einzeln zu bestellen. Mit anderen Worten: Der Bikini sitzt einwandfrei und Sie haben eine riesige Auswahl an Kombinationsmöglichkeiten.

Eines ist klar: Im Vordergrund der Bikiniformen und -schnitte steht die Oberweite. Doch auch bei den Hosen gibt es Unterschiede: Komfortable Panty, sexy String, coole Hipster oder klassischer Slip – für welche Hose Sie sich entscheiden, hängt von der Grösse und der Form Ihres Pos ab. Schöne Bikinis mit angesagten Mustern, knappen Schnitten und raffinierten Applikationen erhalten Sie ebenso wie einen attraktiven Bikini in grossen Grössen.

Bikini kaufen: Fünf heisse Tipps für sonnenhungrige Damen und Badenixen

1. Für Bademode gilt: Die Passform ist das Wichtigste. Sitzt der Bikini nicht richtig, wirkt er nicht und Sie fühlen sich nicht wohl.

2. Damen mit einer androgynen Figur sollten einen Bikini bestellen, der mit runden Formen, verspielten Rüschen oder Volants verzaubert. Auch Push-up-Bikinis kreieren mehr Femininität.

3. Stark gemusterte Bikinis tragen auf. Unifarbene Modelle in dunklen Farbtönen hingegen machen schlank.

4. Damen mit grosser Oberweite sollten sich für einen Bügel-Bikini entscheiden.

5. Haben Sie eine kleine Cup-Grösse, ist ein Bikini ohne Bügel wie ein Triangel-, Bandeau- oder Push-up-Bikini für Sie das Richtige.

Lassen Sie sich jetzt verführen: von formschönen Schnitten, leuchtenden und eleganten Farbtönen und raffinierten Details. Auch ausdrucksstarke Pareos, transparente Tuniken und herrliche Strandkleider kleiden Sie am Strand äusserst geschmackvoll und ergänzen einen Bikini wunderbar.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern