Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Der Bügel-Bikini – ein modischer Hingucker mit hohem Tragekomfort

Ob eine kleine oder grosse Oberweite, eine zierliche oder kurvige Figur: Ein Bügel-Bikini ist immer eine gute Idee. Der Klassiker unter den Zweiteilern präsentiert sich in sämtlichen Formen und Farben. Mehr erfahren!


Vielfältige Designs: Bügel-Bikinis für jeden Geschmack und jede Grösse

Der Bügel-Bikini orientiert sich mit seinem Schnitt am Bügel-BH. Er besitzt eingearbeitete Formbügel, die die Brust stützen und ihr eine schöne runde Form verleihen. Der Klassiker unter den Bikinis eignet sich für kleine und grosse Brüste und zeigt sich in den unterschiedlichsten Ausführungen. So bekommen Sie klassische Bügel-Bikinis mit zwei seitlich angesetzten Trägern, die sowohl schmal als auch breit ausfallen können. Darüber hinaus sind Bügel-Bikinis ohne Träger oder als Neckholder-Variante erhältlich. Die Bikinihöschen gibt es als Bikinislips sowie als Hotpants, zudem finden Sie Varianten, die mit Bändchen an den Seiten zusammengebunden sind.

Bei den Farben und Mustern bietet sich Ihnen eine breite Vielfalt: Sie haben die Wahl zwischen unifarbenen und bunten Bikinis und können sich zwischen dezenten und auffälligen Farbkombinationen entscheiden. Entdecken Sie Bügel-Bikinis mit Blumen- oder Ethnomuster und stöbern Sie durch die Auswahl an Modellen mit Streifen oder Punkten. Wer möchte, wählt einen Bügel-Bikini, bei dem Hose und Oberteil im gleichen Design gehalten sind, oder sucht sich ein Modell aus, bei dem das Höschen gemustert und das Top einfarbig ist oder umgekehrt.

Von wenig Busen bis zu breiten Hüften: Welcher Bügel-Bikini passt zu meiner Figur?

Aufgrund der unterschiedlichen Ausführungen, in denen ein Bikini mit Bügeln erhältlich ist, findet sich für jede Figur ein schmeichelhaftes Modell.

  • Kleine Oberweite: Bei einem kleinen Busen sind Bügel-Bikinis mit Push-up-Effekt vorteilhaft, die die Brüste grösser wirken lassen. Ebenfalls empfehlenswert sind Bikinioberteile in bunten Farben, mit aufwendigen Mustern oder mit Verzierungen, wie zum Beispiel Rüschen.
  • Grosse Oberweite: Damen mit einem vollen Busen sollten in jedem Fall auf einen guten Halt und breite Träger achten, sodass die Brust gestützt wird. Ein schönes Dekolleté erzeugen ausgeschnittene Bikinis.
  • Flacher Po: Ein kleiner Po erscheint voller, wenn Sie das Bikinihöschen als Hotpants-Variante wählen.
  • Runder Po: Bei einem grossen Po sind dunkle, einfarbige Bikinihosen ratsam, am besten in klassischer Slip-Form.
  • Breite Hüften: Frauen mit sehr runden Hüften greifen bevorzugt zu schlichten Bikinihosen mit breitem Seitenbund und hohem Beinausschnitt.
  • Breite Schultern: Wenn Ihre Schulterpartie recht ausgeprägt ist, bieten sich Bügel-Bikinis mit Neckholder-Trägern an, die die Schultern schmaler erscheinen lassen.

Die richtige Farbe: Welcher Bügel-Bikini eignet sich für meinen Hauttyp?

Neben Ihrer Figur spielt auch Ihr Hauttyp eine entscheidende Rolle, wenn es um die Wahl des richtigen Bügel-Bikinis geht. Denn Frauen mit einem hellen Teint schmeicheln andere Nuancen als Frauen mit einem dunklen Hautton.

Für alle, die sehr helle Haut haben, kommen Bügel-Bikinis in Pastelltönen infrage, etwa ein zartes Rosé, ein sanftes Babyblau oder ein dezentes Mintgrün. Bei leicht gebräunter Haut sehen nahezu alle Farben prima aus, ob ein knalliges Rot, ein tiefes Blau oder ein glänzendes Silber. Wenn Ihr Hautton recht dunkel ist, sind vor allem Bügel-Bikinis in Schwarz oder Weiss super.

Last, but not least kommt es beim Kauf des richtigen Bügel-Bikinis natürlich auch darauf an, was Sie darin vorhaben: Wenn Sie grösstenteils am Strand in der Sonne liegen möchten und sich nur hin und wieder für eine kurze Erfrischung ins kühle Nass begeben, darf der Bügel-Bikini gerne ohne Träger auskommen und das Höschen mit Bändchen an den Seiten zusammengehalten werden. Planen Sie hingegen, viel Zeit im Wasser zu verbringen, mehrere Bahnen zu schwimmen oder zu tauchen, empfehlen sich Bügel-Bikinis mit einem Bikinislip oder Hotpants und einem Oberteil mit klassischem Bikiniverschluss.

Die Passform als A und O: Wie muss ein Bügel-Bikini sitzen?

Für einen optimalen Tragekomfort ist es unerlässlich, dass Ihr Bikini richtig sitzt. Er darf weder verrutschen noch an irgendeiner Stelle einschneiden. Vor allem beim Oberteil muss die Passform stimmen.

  • Das Unterbrustband: Das Unterbrustband sitzt fest, aber nicht zu eng und parallel zum Cup und befindet sich vorne und hinten auf gleicher Höhe.
  • Die Cups: Die Körbchen umschliessen den Busen gut und schneiden weder ein noch werfen sie Falten.
  • Die Träger: Die Träger liegen bequem auf den Schultern, ohne zu rutschen oder einzuschneiden.
  • Bügel und Steg: Die Bügel und der Steg beim Bikini liegen flach auf dem Brustkorb auf.

Ein Tag im Bügel-Bikini: So tragen Sie Ihre Bademode von morgens bis abends

Das Schöne an Bikinis ist, dass Sie sie in den Ferien am Strand praktisch den ganzen Tag über tragen können – vom morgendlichen Frühstück bis zum abendlichen Cocktail an der Strandbar. Mit der richtigen Beachwear stylen Sie Ihren Bikini für zahlreiche Gelegenheiten. Ziehen Sie beispielsweise morgens lässige Shorts und ein zeitloses Streifenshirt über oder entscheiden Sie sich für einen Strandrock und ein Top. Dann schlüpfen Sie in leichte Sandalen oder Flip-Flops, schnappen sich eine Strandtasche, in die Badetuch, Sonnencreme und Co. kommen, und auf geht es ans Wasser. Für die Beachparty am Abend ziehen Sie über Ihren Bikini ein apartes Strandkleid in Wickeloptik an und tragen dazu elegante Zehensandaletten. Sehr stylish ist auch ein Strand-Overall, den Sie mit einem breiten Gürtel in der Taille zusammenbinden.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern