Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Traumhaft schöne High Heels für die Extraportion Glamour

Mit High Heels an den Füssen wächst fast automatisch Ihr Selbstvertrauen. Denn egal ob in Form von Sandaletten oder Stiefeletten: In den hochhackigen Schuhen für Damen fühlen Sie sich gleich sexyer und femininer!


Im Gegensatz zu vielen anderen Damenschuhen definieren sich High Heels nicht durch ihre Form, sondern einzig und allein über ihre Absatzhöhe. Diese beträgt bei den sogenannten „hohen Hacken“ mindestens zehn Zentimeter. Die Absatzform selbst kann dabei variieren, schmal oder breit sein oder als Keilabsatz vollständig durchgehen.

So oder so gelten die Schuhe als extrem feminin und ziemlich glamourös und lassen die Beine optisch länger und schlanker wirken. Mit High Heels an den Füssen wachsen Sie im Nu um ein ganzes Stück – zumindest optisch. Ein weiterer Vorteil, den die Damenschuhe mit sich bringen, ist der elegantere, anmutigere Gang. Denn beim Laufen in High Heels nehmen Sie automatisch eine aufrechtere Körperhaltung ein, bei der Brust und Po betont werden.

Pumps, Sandaletten, Stiefeletten oder Plateaus: Diese Arten von High Heels stehen zur Auswahl

High Heels gibt es in verschiedenen Varianten. Besonders beliebt sind Pumps, Sandaletten, Stiefeletten und Plateaus. Bei Ersteren handelt es sich um Pumps mit sehr hohem, in der Regel dünnem Pfennigabsatz. Die Form ist meist schlicht, der Schuh läuft vorne spitz zu, auch abgerundete Modelle sind möglich.

High-Heel-Sandaletten wiederum zeichnen sich durch ihre offene Form und mindestens einen, oft jedoch mehrere, Riemchen aus. Der Fersenriemen verfügt für gewöhnlich über eine Schnalle, mit der Sie die Weite individuell einstellen können.

Wer sich für High-Heel-Stiefeletten entscheidet, erhält geschlossene Damenschuhe mit hohem Absatz. Als Prototypen gelten Ankle Boots, die bis zum Knöchel reichen.

Plateau-High-Heels sind durch ihren Plateauabsatz am Vorderfuss gekennzeichnet, der für ein paar zusätzliche Zentimeter zum eigentlichen Absatz sorgt. Damit erscheinen Sie also noch grösser.

Optimale Passform oder hohe Pflegeleichtigkeit: die Vorzüge von Leder, Synthetik und Textil

Egal ob als Pumps oder Sandaletten, Stiefeletten oder Plateaus: High Heels sind aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Dazu zählen Leder, Synthetik und Textil. Wofür Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack und Ihren Ansprüchen an Schuhe und Material ab. Hier sehen Sie die Vorteile auf einen Blick:

  • High Heels aus Leder: Hohe Schuhe aus Leder überzeugen mit ihrer hochwertigen Optik und ihrer erstklassigen Qualität. Da sich Leder dem Fuss sehr gut anpasst, profitieren Sie von einer ausgezeichneten Passform und einem hohen Tragekomfort. Gleichzeitig können Sie sich dank der Atmungsaktivität des Materials über ein angenehmes Fussklima freuen.
  • High Heels aus Synthetik: Synthetik kommt sehr häufig bei Kunstleder-Schuhen zum Einsatz, die optisch ähnlich attraktiv sind wie echte Lederschuhe. Allerdings sind High Heels aus Synthetik wesentlich preisgünstiger und pflegeleichter, dafür reicht der Komfort nicht ganz an das von Lederschuhen heran.
  • High Heels aus Textil: Hochhackige Schuhe aus Textil verleihen Ihnen ein leichtes Tragegefühl und sind in den meisten Fällen recht preisgünstig. Zwar ist das Material anfällig für Schmutz, jedoch lassen sich die Schuhe oft problemlos mit einer Bürste oder einem Pflegeschaum reinigen.

Am Abend und am Tag: So kombinieren Sie High Heels

Wer einmal in High Heels gut und sicher läuft, kann die schönen Schuhe zu diversen Gelegenheiten tragen – sei es beim Ausgehen am Abend oder in der Freizeit mit Freunden. Weniger angebracht sind High Heels im Büro. Hier sollten Sie sich besser für halbhohe Schuhe mit drei bis fünf Zentimetern Absatz entscheiden. Wer dennoch mit High Heels am Schreibtisch sitzen möchte, greift am besten zu schlichten schwarzenHigh-Heel-Pumps und trägt dazu einen klassischen Hosenanzug oder eine leicht ausgestellte Stoffhose, eine gepflegte Bluse und einen passenden Blazer.

Sind Sie auf einem Empfang, einem Jubiläum oder Ähnlichem zu Gast, schlüpfen Sie in elegante High-Heel-Pumps oder High-Heel-Sandaletten und ziehen Sie ein kleines Schwarzes oder ein Cocktailkleid an. Dabei gilt: Je förmlicher der Anlass ist, desto neutraler sollten die Farben ausfallen.

Wenn Sie abends mit Ihrem Partner oder Ihren Freundinnen ausgehen, zum Beispiel in eine angesagte Bar oder in einen Club, kommen hohe Sandaletten oderPlateau-High-Heelsinfrage, die Ihren Look aus Lederhose und Cut-Out-Top perfekt ergänzen. Alternativ dazu bietet sich ein schicker Jumpsuit in Schwarz an oder ein rotes Spitzenkleid.

An einem warmen Sommer- oder Frühlingstag eignen sich für die Freizeit High Heels in Form von Sandaletten zu Shorts oder Rock und einem bunt bedruckten Top. Im Herbst oder Winter wählen Sie hochhackige Stiefeletten, eine Bootcut-Hose, einen Strickpullover und einen Trenchcoat.

Ein paar Insider-Tipps: So erhöhen Sie den Gehkomfort

Die attraktivsten High Heels und besten Outfit-Ideen nützen nichts, wenn Sie Schwierigkeiten haben, in den Schuhen zu laufen, weil sie nicht optimal sitzen oder die Füsse nach einiger Zeit schmerzen. Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, können Sie sich mit dem einen oder anderen Trick behelfen.

So empfiehlt es sich grundsätzlich, Schuhe stets am Nachmittag oder Abend anzuprobieren. Grund hierfür ist, dass Füsse im Laufe des Tages leicht anschwellen und breiter werden.

Manchmal passen High Heels zwar im Allgemeinen, drücken jedoch an der einen oder anderen Stelle etwas. In diesem Fall schaffen Sie mit einem Haartrockner Abhilfe: Ziehen Sie Socken – nicht zu dünne – an, schlüpfen Sie in Ihre High Heels und föhnen Sie den Schuh an den Stellen, die ein wenig drücken.

Sind die Schuhe insgesamt einen Tick zu eng, hilft es, einen Gefrierbeutel mit Wasser zu füllen und in den Schuh zu legen. Anschliessend kommen die High Heels mitsamt dem Gefrierbeutel über Nacht in den Gefrierschrank. Am nächsten Tag sind die Schuhe ein bisschen geweitet.

Weitere kleine Alltagshelfer für das Laufen in High Heels sind Geleinlagen für die Sohle sowie Fersenkissen für die Ferse.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern