Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Topf und Topfsets: So gelingen Ihre Kochprojekte in Perfektion

Mindestens ein Topf gehört in jeden Haushalt. Ideal sind Topfsets in verschiedenen Grössen und für unterschiedliche Lebensmittel. So bereiten Sie Suppen und Eintöpfe ebenso spielend zu wie Gemüse, Fisch und Fleisch.


Ob Sie Hobbykoch sind oder sich gelegentlich ein schnelles Essen kochen: Ein Topf ist unverzichtbar. Die meisten Menschen besitzen mindestens einen. Mit einem Topfset sind Sie auf der sicheren Seite. Die praktischen Ensembles vereinen Töpfe in verschiedenen Grössen, mitunter sind auch Pfannen und Bräter inkludiert. Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Topf-Varianten zum Teil sehr stark voneinander. So sind sie in unterschiedlichen Grössen und Materialien erhältlich.

Von der Grundausstattung bis zum Profi-Equipment: Diese Töpfe gibt esTopfset mit Glasdeckel

Richten Sie Ihren ersten eigenen Haushalt ein und benötigen eine Universalausstattung an Töpfen, bieten sich zwei bis fünf Exemplare in verschiedenen Grössen an. Einkleiner Topf, in dem Sie Eier kochen, Saucen zubereiten, Milch aufkochen und kleine Mengen Gemüse dünsten, ist immer hilfreich. Ein Suppentopf, ein hoher Topf für Spaghetti und ein Bratentopf runden die Grundausstattung ab.

Besitzen Sie einen Herd mit zusammenschaltbaren Ceran- oder Induktionsfeldern, ist ein Bräter sinnvoll. Der ovale Topf bietet viel Volumen für Schmorgerichte aller Art. Ist er mit Metallgriffen oder abnehmbaren Henkeln ausgestattet, garen Sie Fleisch und Co. nach dem Anbraten auf dem Herd im Ofen weiter.

Kochen Sie vor allem alleine und zu zweit, sind kleine Exemplare praktisch. Sie benötigen weniger Energie als grosse und die Speisen sind schneller gar. Eine Stilkasserole weist in der Regel 16 Zentimeter Durchmesser auf, ein Bratentopf 18 bis 20, ein Suppentopf 16 bis 24 Zentimeter. Zur besseren Abmessung von Wasser und Speisen sind viele Töpfe mit einem Mass versehen. Es befindet sich zur besseren Ablesung idealerweise innen und aussen.

Aus welchen Materialien bestehen Töpfe?

Alle Werkstoffe, aus denen Töpfe gefertigt werden, haben eines gemeinsam: Sie leiten die Wärme, sodass sich die Speisen schnell erhitzen. Dafür stehen verschiedene Materialien zur Verfügung:

  • Leichtes und robustes, meist beschichtetes Aluminium
  • Vielseitiger und langlebiger Edelstahl
  • Schweres, unverwüstliches Gusseisen
  • Aromaintensivierende, stossfeste Keramik

Edelstahl ist ein Klassiker, mit dem Sie nichts falsch machen. Das Material ist rostfrei, hygienisch, lebensmittelecht und erfreut mit einer langen Lebensdauer. Aluminium ist leichter, kann jedoch schneller Dellen und Kratzer erhalten. Es ist ideal, wenn Sie günstiges Kochgeschirr für den gelegentlichen Einsatz suchen. Gusseisen ist eines der Induktionstöpfe, Edelstahltopfsetältesten Materialien für Kochtöpfe. Es ist schwer, liegt daher stets einwandfrei auf der Herdplatte auf und verformt sich selbst bei grosser Hitze nicht. Keramik ist sehr pflegeleicht, lässt sich einfach reinigen und punktet mit einer ausgezeichneten Hitzeverteilung.

Welche Töpfe eignen sich für Induktionsherde?

Die Kochfelder eines Induktionsherds erhitzen sich nur dann, wenn Kochgeschirr darauf steht. Sie benötigen keine Vorheizzeit und sind daher für schnelles und energiesparendes Kochen super. Für einen Induktionsherd sind spezielle Töpfe mit magnetischem Boden erforderlich. Das gilt immer für Töpfe aus Stahl, Metall und Gusseisen. Edelstahl, Kupfer, Aluminium und Keramik sind dagegen nicht geeignet. Es gibt allerdings Edelstahl-Töpfe, die speziell für Induktionsherde konstruiert werden.

Woran erkenne ich einen hochwertigen Topf?

Ein Topf hält im Idealfall über viele Jahre, ohne Schaden zu nehmen. Dafür ist es notwendig, dass er aus einem hitzebeständigen Material besteht und so verarbeitet ist, dass er sich mit der Zeit nicht verformt.

Ein guter Topf liegt vollständig plan auf der Herdoberfläche auf. Der Boden darf sich nicht verziehen, sonst gelangt nicht die vollständige Hitze an den Boden und Sie verschwenden Energie.

Auch der Deckel muss vollständig aufliegen und den Inhalt möglichst hermetisch einschliessen. Lässt er zu viel Luft durch, verlängert sich die Kochzeit. Einen Blick sollten Sie schliesslich auch auf die Henkel und Griffe werfen. Sie dürfen kein Spiel aufweisen oder sich lockern. Kunststoffgriffe sind nützlich, da sie eine geringe Wärmeleitung aufweisen. So fassen Sie den Topf ohne Hilfsmittel wie Topflappen oder Ofenhandschuh an. Griffe aus Metall sollten so konstruiert sein, dass sie nur wenig Kochhitze aufnehmen.

Welches Zubehör ist nützlich?

Für verschiedene Koch- und Schmorgerichte ist Zubehör hilfreich, mit dem Sie Ihre Speisen einfacher und besser zubereiten. Mögliches Zubehör ist unter anderem dieses:

  • Ein Frittiereinsatz für Pommes frites und Co.
  • Ein Dampfeinsatz für knackiges Gemüse
  • Ein Spritzschutz für sauberes Anbraten
  • Ein Universaldeckel für verschiedene Topfgrössen

Mit einem Frittiereinsatz bereiten Sie ohne Fritteuse knusprige Pommes frites, Hähnchen-Nuggets oder Fischstäbchen zu. Der Einsatz entspricht idealerweise der Topfgrösse und wird einfach an den Rändern befestigt. Sie geben Öl in den Topf, bringen es zum Kochen und hängen das Frittiergut einfach hinein. Anschliessend lassen Sie die Speisen bequem abtropfen.

Ähnlich funktioniert ein Dampfeinsatz: Sie bringen Wasser zum Kochen und dünsten so Gemüse, Fisch und andere Lebensmittel schonend im Dampf.

Ein Spritzschutz bietet sich an, wenn Sie Fleisch oder Fisch anbraten und Ihren Herd sowie die Küchenrückwand sauber halten möchten. Er ist auch für Pfannen Kochtopfset mit Pfanne in Rotsinnvoll. Der Universaldeckel ist eine praktische Lösung für verschiedene Töpfe, wenn Deckel verloren oder kaputtgegangen sind. Er lässt sich bequem verstellen und somit für alle Grössen nutzen.

Töpfe reinigen und pflegen: Darauf kommt es an

Nicht alle Töpfe lassen sich in der Spülmaschine reinigen. Vorsicht ist insbesondere bei beschichteten Varianten geboten. Das heisse Wasser kann die Teflon-Schicht angreifen. Spülen Sie diese Töpfe besser mit der Hand und verwenden Sie einen Schwamm für beschichtete Töpfe. Raue Schwämme oder gar Metallschwämme sind tabu. Das gilt auch für Töpfe aus Aluminium, in denen zu scharfe Reinigungsmittel und Schwämme winzige Kratzer verursachen können.

Sind Ihnen Speisen angebrannt oder haften fest am Topfboden, kommt hier eine Lösung: Lassen Sie einen Esslöffel Waschpulver oder ein Spülmaschinentab mit Wasser aufkochen. Die Reinigungsmittel lösen selbst hartnäckige Verschmutzungen schonend.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern