Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

In einem Hausanzug für Damen den Feierabend geniessen

Kleidung nimmt einen grossen Einfluss auf das Wohlbefinden. Vorteilhafte Schnitte, leuchtende Farben und angenehme Stoffe sorgen im Handumdrehen für gute Laune. Das gilt erst recht für so gemütliche Homewear wie den Hausanzug für Damen. Sie sind gestresst und erschöpft? Dann schnell in den bequemen Hausanzug schlüpfen und endlich entspannen!

Frage an das Modelexikon: Was genau ist ein Hausanzug für Damen?

Wie der Name schon sagt, ist der Hausanzug ein Anzug für das Haus – und mit „Haus“ sind hier die eigenen vier Wände gemeint, der Ort, an dem die Füsse hochgelegt werden dürfen und der Bauch nicht eingezogen werden muss. Damit zählt der Hausanzug in der Modewelt zu der Kategorie „Homewear“. Hierzu gehören all die Kleidungsstücke, die man nach der Arbeit oder an einem Faulenzertag am Wochenende am liebsten trägt. Komfortabel müssen sie in erster Linie sein und gut aussehen dürfen sie dazu auch noch gerne. Für Hausanzüge bestehen keine festen Designvorschriften. Allerdings steht mit der Bezeichnung „Anzug“ fest, dass es bei diesem Outfit Hosenbeine gibt. Diese können sowohl körpernah als auch weit sowie lang oder kurz geschnitten sein. Es sind Hausanzüge mit Leggings oder Relaxhose, mit Caprihose oder Shorts vertreten. Und da es sich bei einem Anzug in der Regel um ein zwei- oder mehrteiliges Ensemble handelt, gehört natürlich noch ein Oberteil dazu. Beim Anzug ist das klassisch ein Jackett, beim Hausanzug zum Beispiel eine Kapuzenjacke aus kuscheligem Nicki-Stoff. Ebenso typisch für Hausanzüge ist die Kombination mit einem Shirt, Top, Pulli oder Poncho. Besonders angesagt sind ausserdem einteilige Hausanzüge: die Jumpsuits.

Was unterscheidet den Hausanzug für Damen von einem Jogginganzug?

Wenn man von gemütlichen Kleidungsstücken spricht, denken viele zwangsläufig an einen Jogginganzug. Auch hier geht es viel um Tragekomfort und Bewegungsfreiheit. Allerdings ist der Anzug aus Jogginghose und -jacke eindeutig auf den sportlichen Aspekt ausgelegt. Das zeigt sich sowohl bei der Materialwahl als auch in den sportiven Schnitten. Der Hausanzug setzt den Wohlfühlfaktor an die erste Stelle. Kuschelweiche Stoffe und modische Designs lassen Sie durchatmen und relaxen. Wärmendes Fleece, hautsympathische Baumwolle, Viskose oder anschmiegsame Materialmixe fühlen sich einfach nur grossartig auf der Haut an. Und die Design-Vielfalt reicht von Spitzenelementen bis zu Sternchenmustern und von lässig bis hin zu süss. Wären Jogging- und Hausanzüge Räume, dann entspräche der Jogginganzug dem Fitnessstudio und der Hausanzug der Spa-Abteilung.

Von der Couch bis zum Briefkasten: Wie gesellschaftsfähig ist ein Hausanzug?

Die Bandbreite der Hausanzüge ist gross. Dennoch ist und bleibt das Outfit in erster Linie ein Anzug fürs Haus. Das gilt insbesondere für die verspielteren Modelle mit Pyjama-Appeal. Wer einen Hausanzug für Damen sucht, der auch für den Gang zum Briefkasten oder Bäcker taugt, sollte eher auf die sportlichen Modelle setzen – ob Leggings oder Relaxhose ist dabei gleich. Wichtig für eine gepflegte Optik sind alltagstaugliche Stoffe in einer etwas dickeren Qualität. Sie sind trotz dieser Tipps noch unsicher, ob Ihr Outfit auch vor der Haustür angemessen ist? Dann überlegen Sie, ob Sie in diesem Aufzug zum Yoga gehen könnten. Das qualifiziert auf jeden Fall für eine kurze Stippvisite in der Öffentlichkeit. Und für Shoppingtouren, Café-Besuche oder andere Freizeitaktivitäten ausserhalb Ihrer vier Wände schlüpfen Sie schnell in ein lässiges Casual-Outfit. Schick und dennoch gemütlich ist zum Beispiel eine stretchige Skinny Jeans zu einer Longbluse und Ballerinas.

Stylingtipps: Welche Art von Hausanzug steht mir?

Das Schöne an einem Hausanzug für Damen ist, dass er nur Ihnen gefallen muss. In diesem Outfit begegnen Sie weder den Kollegen im Büro noch Leuten auf der Strasse. Stattdessen dürfen Sie in Ihrem Hausanzug genau die sein, die Sie sind, und sich einfach wohlfühlen. Und das sollen Sie natürlich auch noch vor dem Spiegel und vis à vis mit Ihren Liebsten tun. Deswegen kombinieren Sie Ihren persönlichen Stil und Ihre Ansprüche an den Tragekomfort mit den Stylingtipps für Ihre Figur.

  • Glänzende und schimmernde Stoffe, helle Farben und auffällige Muster tragen optisch leicht auf und lenken die Aufmerksamkeit auf sich. Daher sind sie ideal für schlanke Figuren und für Ihre körperlichen Vorzeigepartien.
  • Dunkle, einfarbige Kleidungsstücke wirken optisch verschlankend und kaschieren auf eine einfache Art und Weise Dellen und Pölsterchen. Wählen Sie bei fülligen Figuren daher bevorzugt gedeckte Farbtöne in einer matten Optik.
  • Durch eine geschickte Wahl von Farben und Mustern modellieren Sie optisch Ihre Figur. Kombinieren Sie dazu dunkle, schlichte Teile für Ihre Problemzonen mit auffälligen oder hellen Kleidungsstücken für die Schokoladenseiten Ihres Körpers.
  • Oberteile mit einer mittigen Vertikallinie wie zum Beispiel einem Reissverschluss in Kontrastfarben oder einer Knopfleiste strecken den Oberkörper. Das Gleiche gilt für V-Ausschnitte. Beides trägt dazu bei, Sie schlanker erscheinen zu lassen.
  • Quer verlaufende Linien ziehen in die Breite. Vermeiden Sie bei der Problemzone Bauch daher einen optisch hervorgehobenen Taillenbund. Empfehlenswert sind weit geschnittene Oberteile oder Tops im Empire-Stil, die direkt unterhalb der Brust ihren schmalsten Umfang aufweisen und von da aus in A-Linie fallen.
Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern