Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Jeans für Damen: Sowas von verliebt in Denim!

Kennen Sie das erhebende Gefühl, wenn man den perfekten Partner gefunden hat? Einen, mit dem man durch dick und dünn gehen kann, der Sie immer begleitet und dafür sorgt, dass Sie sich schön und begehrenswert fühlen? Wir reden natürlich von der perfekten Damen-Jeans. Jeanshosen gehören einfach in jeden Kleiderschrank und dieser kleine Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, Ihre Denim-Liebe optimal umzusetzen. Schliesslich ist die perfekte Jeans wie ein Sechser im Mode-Lotto. Und beim Jelmoli Versand verstehen wir uns als wahre Glücksbringer.

Welche Jeans ist die beste für meine Figur?

Diese Frage gehört wohl zu den am häufigsten gestellten der Fashion-Welt. Die verschiedenen Cuts und Fits, mit denen auch unser Angebot begeistert, sind manchmal durchaus verwirrend. Grundsätzlich gilt: Jede Figur und jede Frau findet passende Jeanshosen. Welche Jeans bei Damen am besten sitzt, ist daher grundsätzlich schwer zu sagen - denn: Das eine, wahre Modell gibt es nicht. Vielmehr setzen Sie bei Ihrer Auswahl auf eine gelungene Kombi aus Schnitt, Nahtführung, Leibhöhe und Waschung:

  • Boyfriend: Der burschikose, etwas konturlose Schnitt der Boyfriend-Jeans ist einer der Denim-Trends der Stunde. Und überraschung: Dieser Schnitt kommt bei jeder Figur super an. Wichtig ist nur, dass der übergang von Hose zu Oberteil möglichst eindeutig ist - etwa, indem Sie Bluse oder Hemd in den Bund stecken. So schaffen Sie Konturen. Kleine Frauen sollten die Boyfriend mit hohen Absätzen ergänzen, leicht gekrempelte Beine kommen bei jeder Grösse gut an.
  • Bootcut: Das ausgestellte Bein des Klassikers Bootcut passt am besten zu grossen Frauen mit entsprechender Beinlänge. Wer kurvig ist, greift zu einer dunklen Waschung und Hosen mit keinen oder wenigen Ziernähten.
  • Schlaghose: Diese Version ist noch etwas auffälliger geschnitten als die Bootcut und ein wichtiges Key-Piece für den Siebziger-Look. Hohe Absätze (am besten in Block- oder Keilform) sind dazu ein Muss.
  • Röhre: Zwar ist die Zeit der superengen Jeanshosen für Damen offiziell erst einmal vorbei, aber das stört Fans der Röhre (oder Skinny Jeans) natürlich herzlich wenig. Dank Stretchmaterialien passen sich viele Modelle dem Körper an. Doch androgyne Frauen sehen darin immer noch am besten aus.
  • High Waist: Hosen mit hoher Leibhöhe sind ein wahrer Figurschmeichler. Damit kaschieren Sie scheinbare Problemzönchen und legen sich gleich noch einen angesagten Sixties- oder Nineties-Look zu. Diese Hosen machen sich am besten in dunklen Waschungen zu engen Oberteilen.
  • Regular Fit: Ohne Schnickschnack, geradeaus. Bei diesen Damen-Jeanshosen stehen alle Zeichen auf chic. Im unifarbenen Ton ohne Waschung können Regulars sogar als Bürobegleiter herhalten.

Wie style ich den Denim-Look richtig?

Jeans an und los? So machen es wahrscheinlich die meisten. Aber wer hat gesagt, dass die unaufgeregte Alltagshose immer unaufgeregt sein muss? Jeans für Damen können nämlich mit wenigen Handgriffen und ein paar Stylingideen auf Trend getrimmt werden. Dafür brauchen Sie morgens auch nicht länger als üblich. Versprochen.

  • Krempelarien: Gekrempelte Hosenbeine sind schon fast ein alter Hut - aber immer noch top-stylish. Die Beinform gibt am besten den Krempellook vor: Ist das Bein der Jeans gerade, sollten Sie sauber umschlagen, ist es ausgestellt (etwa Loose oder Tapered Fit), darf es rund und unordentlich zugehen. Schlaghosen sollten Sie allerdings nicht krempeln, das sieht merkwürdig aus.
  • Die Details machen den Unterschied: Klar, Accessoires und Schuhe geben einer Damen-Jeans immer einen neuen Dreh. Gerade die Absatzform hat einen Einfluss darauf, wie zeitgemäss der Look wirkt. Dabei ziehen sich Gegensätze durchaus an: Klobige Boots zur schmalen Jeans wirken ebenso gut wie schmale Stilettos zur Schlaghose. Und auch ein Gürtel macht oft den Unterschied - ob Sie ihn brauchen oder nicht. Der Riemen unterteilt nämlich die einzelnen Körperpartien und kann Effekte setzen.
  • Denim zu Denim: Vergessen Sie den Quatsch, dass Sie Denim nicht mit Denim tragen dürfen. Hauptsache, die Waschungen unterscheiden sich voneinander - zumindest, wenn Sie in der Blau-Phase bleiben. Grau, Schwarz oder angesagte Farben dürfen auch von Kopf bis Fuss in gleicher Struktur getragen werden.
  • Mit Konturen und Strukturen spielen: Eine schmale Jeans zum hautengen Oberteil mag zwar Ihre top Figur inszenieren, ist aber auch etwas öde. Spannender wird es, wenn Sie Ihre Konturen mit dem Spiel von weit und eng umreissen. Wichtig ist nur, dass Ihr liebster Körperteil im Fokus steht - etwa eine schmale Taille, die zwischen Jeans und weitem Männerhemd am Bund zum Vorschein kommt. Oder Sie betonen Ihre Beine mit einem geraden Bein und einem Longtop, das etwa auf der Mitte der Oberschenkel endet. Auch bei den Strukturen ist Mix & Match angesagt. Denim zu Viskose oder Seide, Strick oder gar Leder - je aufregender, desto besser.
  • Mit dem Jeans-Versand zum neuen Look: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, doch warum nicht einmal aus seiner Haut fahren? Wenn Sie sonst eher der Regular-Typ sind, werden Sie schnell merken, wie neu und frisch Sie zum Beispiel in der Boyfriend wirken. beim Jelmoli Versand gibt es genug Anregungen.

Jeans online zu bestellen, ist übrigens leichter, als Sie denken. beim Jelmoli Versand finden Sie Tipps, wie Sie die passende Grösse und Beinlänge ermitteln. Lassen Sie einen guten alten Bekannten im neuen Stil glänzen und bestellen Sie trendige Jeans für Damen beim Jelmoli Versand!

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern