Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Die Strickjacke für Damen – von kuschelweich bis herrlich luftig

Mindestens eine Strickjacke für Damen gehört in Ihren Kleiderschrank – und der Trend geht längst zum Zweit- und Drittexemplar. Schliesslich sind Cardigans, Boleros, Strickmäntel und Co. zu beinahe jedem Anlass tragbar.


In der kalten Jahreszeit freuen Sie sich über winterwarme Strickjacken, im Frühjahr ist die Strickjacke für Damen die perfekte Übergangsjacke und im Sommer wärmt ein leichter Cardigan in kühlen Nächten und schützt Sie vor der Sonne. Strickjacken für Damen zeigen sich als Allround-Begleiter für zahlreiche Modestile, Figurtypen und Temperaturen – und sie machen jedes Outfit zu etwas Besonderem. Basic-Looks verwandeln Sie mit einer auffälligen Strickjacke zum Hingucker, in Ensembles mit wilden Mustern und Farben bringen unifarbene Cardigans Ruhe hinein.

Über kurz oder lang: Welche Strickjacken für Damen gibt es?

Vom Bolero, der den Blick auf Ihr Oberteil und Ihre Figur freigibt, bis zur bodenlange Strickjacke: Wenn Sie auf der Suche nach einer Strickjacke für Damen sind, steht Ihnen eine riesige Bandbreite an Modellen zur Verfügung. Es stellen sich bei der Auswahl im Prinzip nur zwei Fragen: Zu welchem Anlass ist die Strickjacke gedacht? Und was möchten Sie dazu kombinieren?

Ein Bolero zeichnet sich durch seine Länge bis maximal zur Taille aus. Er liegt eng an und ist ein hübscher Begleiter zu langen Kleidern und festlichen Roben. Boleros kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn Sie Ihre Arme bedecken und zugleich die Aufmerksamkeit auf Ihre Kleidung lenken möchten. Die klassische Strickjacke für Damen reicht etwa bis zur Hüfte. Einen sportlichen Touch erhält sie mit Reissverschluss und Kapuze, elegant setzt sie sich mit Schalkragen in Szene. Eine stylishe Variante der Strickjacke ist der Strickmantel. Er kann bis zur Mitte der Waden reichen oder bodenlang gehalten sein, offen getragen oder als Alternative zur Übergangsjacke im Frühjahr und Herbst mit Reissverschluss oder Knöpfen geschlossen werden.

Wie kombinieren Sie Strickjacken für Damen?

Lässig oder elegant, sportlich oder extravagant – eine Strickjacke für Damen lässt sich prima auf Basics, aber auch auf eine elegante Garderobe abstimmen. Ein schlichtes Modell in hellen Unifarben mit Schalkragen rundet einen Basic-Look mit schlichtem weissen T-Shirt, Used-Jeans und Boots harmonisch ab. Einen Hingucker kreieren Sie mit demselben Modell, wenn Sie es zu einer schwarzen Hose sowie einem schwarzen Top und einer Statementkette tragen. Oder stylen Sie Ihre Strickjacke doch einmal ganz anders, nämlich in die Hose oder in den Rock gesteckt. So kreieren Sie einen topmodischen Dress und die Jacke erhält eine völlig neue Nuance. In diesem Fall lässt sich die Strickjacke getrost solo oder nur mit einem Spitzentop darunter einsetzen. Ebenfalls bietet sich der Lagen-Look an – und das in vielerlei Hinsicht: Eine hüftkurze Strickjacke, ein klassisches Langarmshirt und darunter ein Longtop ergeben ein harmonisches Gesamtbild. Wichtig ist, dass sie das Ensemble in einer Farbfamilie auswählen, damit es nicht unruhig wirkt. Ein Strickmantel ist ein ebenso vielseitiger Modefavorit: Bodenlang wirkt er absolut hinreissend an grossen Frauen, die mit schmalen Hosen und High Heels ihre Beine noch länger zaubern. Kurvige Frauen setzen mit einem schmalen Gürtel um den offenen Strickmantel ihre Taille in Szene und setzen dazu einen modischen Akzent.

Strickjacke für Damen – die Wunderwaffe für jeden Figurtyp

Mit einer Strickjacke setzen Sie Ihre Vorzüge in Szene oder kaschieren die eine oder andere vermeintliche Schwachstelle. An kleinen Frauen wirken die top-aktuellen Cropped-Cardigans in kurzer Form besonders vorteilhaft. Sie verlängern den Oberkörper und spielen ihre Vorzüge mit schmalen Jeans und High Heels voll aus. Grosse Frauen sind mit einer extra langen Strickjacke gut beraten und ihnen stehen die trendigen Oversize-Cardigans besonders gut. Gerade geschnittene Modelle passen zu allen Figurtypen und lassen sich mit einigen Kniffen noch besser auf Sie persönlich abstimmen: Trimmen Sie mit einem Gürtel Ihre Taille, schliessen Sie die obersten Knöpfe bis etwa auf Brusthöhe und lassen Sie das Modell ab Hüfthöhe offen, um einen trainierten Bauch in den Fokus zu rücken.

Die Vielfalt der Materialien

Eine Strickjacke für Damen kann nahezu alles: Sie wärmt, fühlt sich wunderbar weich auf Ihrer Haut an und kann vor der Sonne schützen. Es kommt lediglich auf das Material an. Aus diesen Textilien wählen Sie Ihre Strickjacke:

  • Wolle
  • Baumwolle
  • Viskose
  • Seide
  • Kunstfasern

Möchten Sie sich von Ihrer Strickjacke wärmen lassen, wählen Sie ein Modell aus Wolle: Das kann edles Kaschmir sein, Merino- oder Schurwolle. Noch weicher, hautsympathischer und strapazierfähiger wird die Jacke, wenn sie einen Anteil Kunstfasern enthält. So setzen Sie die Jacke als Ersatz für den Winterpullover ein, denn sie fühlt sich so kuschelweich auf der Haut an und hält zuverlässig warm. Leichte Strickjacken für Frühjahr und Sommer aus Baumwolle sind ideal, um sie als Wärmespender über das T-Shirt oder das Longshirt zu ziehen. Modelle aus zart schimmernder Viskose oder Seide tragen Sie an warmen Tagen statt eines Blazers im Büro. Seide ist ebenfalls ein beliebtes Material für edle Boleros für festliche Anlässe.

Wie pflegen Sie Ihre Strickjacke für Damen wirkungsvoll und schonend?

Die optimale Pflege hängt stets vom Material ab. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie vor der ersten Wäsche das Pflegeetikett studieren: Hier finden Sie alle Angaben zum Waschen und Trocknen. In der Regel lassen sich Strickjacken aus Baumwolle, Viskose und Kunstfasern in der Maschine waschen. Verwenden Sie für farbige Modelle ein Color-Waschmittel, für weisse ein Voll- und für schwarze ein spezielles Schwarzwaschmittel – so bleiben die Farben selbst nach vielen Wäschen erhalten. Stellen Sie die Maschine maximal auf 40 Grad ein. Das schont Farben und Fasern. Seide und Wolle werden schonend mit der Hand sauber oder im Wollwaschgang Ihrer Maschine – das gilt ebenfalls für Mischgewebe mit diesen Naturmaterialien. Benutzen Sie ein spezielles Seiden- beziehungsweise Wollwaschmittel. Dieses hält die Textilien in Form und sie bleiben weich und anschmiegsam.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern