Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Stabmixer: ein echter Zauberstab zum Kochen und Backen

Rühren, mixen, zerkleinern – ein Stabmixer zählt zu den Küchengeräten, die fast alles können. Dabei ist er klein, günstig und braucht nicht viel Stauraum. Lesen Sie, was Sie mit dem „Zauberstab“ alles anstellen können.


Ein Stabmixer ist in der Küche ein echter Allrounder. Was er alles kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist ein Stabmixer und wodurch zeichnet sich dieses kleine Küchengerät aus?Stabmixer von Bosch

Ein Stabmixer, auch Pürierstab, Zauberstab oder Mixstab genannt, ist ein Elektrogerät für die Küche. Der lange, schmale Griff ist im Inneren mit einem starken Elektromotor ausgestattet, der die Messer oder andere Aufsätze am unteren Ende des Stabs antreibt.

Viele Küchengerätehersteller wie Braun, Bosch oder WMF offerieren Ihnen eine grosse Auswahl an hochwertigen Stabmixern mit funktionalem Zubehör.

Welche Arbeiten nimmt Ihnen ein Stabmixer in der Küche ab?

Wer einmal einen Stabmixer besitzt, wird beim Kochen und Backen nicht mehr auf ihn verzichten wollen. Viel öfter, als man denkt, holt man den handlichen Küchenhelfer aus dem Schrank. Warum? Weil er viele mühsame und zeitaufwendige Arbeiten erledigt. Mit einem Stabmixer können Sie zum Beispiel

  • Kräuter und Nüsse zerkleinern,
  • Zutaten miteinander vermischen,
  • Kuchenteig zubereiten,
  • Sossen, Suppen und Babybrei pürieren,
  • Eiweiss oder Sahne steif schlagen,
  • Smoothies zubereiten oder
  • Eis crushen.

Für einige Tätigkeiten benötigen Sie Zubehör wie einen Schneebesen-Aufsatz oder einen Universalzerkleinerer.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein Stabmixer?

Der Pürierstab ist etwa im Vergleich zu einer Küchenmaschine weniger kostenintensiv in der Anschaffung und zeigt sich zudem einfacher im täglichen Gebrauch, denn Stabmixer:

  • Sind im Vergleich zu anderen Küchengeräten recht günstig
  • Lassen sich schnell zusammensetzen und sind im Handumdrehen einsatzbereit
  • Brauchen nur wenig Stauraum
  • Übernehmen bei der Zubereitung von Speisen eine Vielzahl von Arbeiten
  • Können Sie schnell und einfach reinigen

Die Aufsätze vieler Stabmixer sind spülmaschinenfest, sodass ein Abwasch mit der Hand überflüssig wird.

Einen Stabmixer mit oder ohne Zubehör kaufen?

Die verschiedenen Küchengerätehersteller produzieren ganz einfache Stabmixer, aber auch Geräte, die mit praktischem Zubehör überzeugen. Möchten Sie mit Ihrem Zauberstab ausschliesslich mixen und pürieren, kommt ein Gerät ohne Zubehör für Sie infrage.

Soll Ihnen der neue Mixstab auch Küchenarbeiten wie das Zerkleinern von Zutaten, das Sahneschlagen, das Mahlen von Gewürzen oder das Eiscrushen abnehmen? Dann entscheiden Sie sich für ein Küchengerät mit dem passenden Zubehör. Sie haben die Wahl zwischen

  • einem Universalzerkleinerer, mit dem Sie Kräuter, Käse, Gemüse und Obst zerkleinern,
  • einer Gewürz- und Kaffeemühle,
  • einem Schneebesen-Aufsatz zum Schlagen von Eiweiss oder Sahne,
  • einem Kartoffelstampfer-Aufsatz für die Zubereitung von Kartoffelbrei sowie
  • einem nützlichen Mixeraufsatz.

Bevor Sie Ihren neuen Stabmixer bestellen, überlegen Sie, welche Tätigkeiten bei Ihnen in der Küche besonders oft anfallen: Kochen Sie häufig Kartoffelbrei? Dann lohnt sich ein Stampfaufsatz. Sind Sie ein Fan italienischen Pestos, dann sollten Sie den Universalzerkleinerer in Erwägung ziehen.

Auf was muss ich beim Kauf eines Stabmixers besonders achten?

Verschaffen Sie sich im umfassenden Sortiment einen Überblick über die unterschiedlichen Modelle und achten Sie dabei auf folgende Aspekte:

  • Hochwertige Verarbeitung: Ihr neuer Stabmixer sollte einen Fuss aus Edelstahl und erstklassige Klingen mitbringen.
  • Gute Benutzerfreundlichkeit: Das Gerät muss gut in der Hand liegen und darf nicht spritzen. Dafür sorgen zum Beispiel eine griffige Oberfläche, eine ergonomische Form und ein Spritzschutz.
  • Passendes Zubehör: Prüfen Sie, welches Zubehör bei den unterschiedlichen Stabmixern standardmässig mitgeliefert wird und was Sie einzeln dazu bestellen müssten. Vergleichen Sie dabei die Preise.
  • Die Reinigung: Machen Sie sich die Küchenarbeit so einfach wie möglich. Achten Sie bei der Auswahl des Pürierstabs darauf, ob sich die einzelnen Teile in der Spülmaschine reinigen lassen. Bis auf das Motorgehäuse sind bei vielen Geräten alle Bestandteile spülmaschinenfest designt.
  • Hohe Leistungsfähigkeit: Nüsse zerkleinern erfordert mehr Leistung, als weich gekochte Kartoffeln zu pürieren. Überlegen Sie, welche Kraft Sie in der Küche benötigen. Profiköche setzen Stabmixer mit einer Leistung von 750 Watt ein.

Wählen Sie so einen Stabmixer, von dem Sie lange etwas haben und der Ihnen in der Küche treue Dienste leistet.

Drei leckere Rezeptideen: Was kann ich mit dem Stabmixer zubereiten?Stabmixer mit Püree-Aufsatz und Schneebesen

Pesto

Die italienische Sosse aus der Hafenstadt Genua ist heute in der ganzen Welt bekannt und beliebt. Kein Wunder, denn die Zubereitung gelingt in nur wenigen Minuten und das Ergebnis ist ein echter Genuss. Alles, was Sie brauchen, sind: zwei Hände voll Basilikumblätter, eine Knoblauchzehe, grobes Salz, etwas Parmesankäse, zwei Esslöffel Pinienkerne und Olivenöl.

Geben Sie alles in den Universalzerkleinerer oder in einen Mixbecher und los geht’s. Zermahlen Sie die Zutaten mit dem Stabmixer in wenigen Minuten zu der aromatischen, mediterran duftenden Nudelsosse.

Kürbissuppe

Bringen Sie Farbe in den Herbst und Winter – mit einer leckeren heissen Kürbissuppe. Und so funktioniert es: Zwiebeln und Kürbis (beispielsweise Hokkaido oder Butternut) zuerst klein schneiden und mit Olivenöl in einem grossen Topf anbraten. Nach und nach Gemüsebrühe hinzugeben und den Kürbis weich kochen lassen. Nun den Kürbis mit dem Stabmixer pürieren und abschmecken. Verfeinern können Sie Ihr Süppchen mit einem Schlag Sahne, Croûtons oder Kürbiskernen.

Guacamole-Dip

Der mexikanische Salsa-Klassiker ist auf Partys ein absoluter Gaumenschmaus und meistens schnell alle. Bereiten Sie deshalb eine ordentliche Portion vor:

Zerkleinern Sie mehrere Avocados und geben Sie die Stücke zusammen mit Zwiebelscheiben, Limettensaft und Olivenöl in den Mixbecher. Pürieren Sie das Ganze und fügen Sie dann noch etwas Chili, Koriander und Tomatenwürfel hinzu. Bevor Sie die Guacamole mit Tortilla-Chips oder Brot servieren, sollte sie mindestens eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern