Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Timberland: Eine Kultmarke im Zeichen des Waldes erobert die Stadt

Am Anfang stand der Fuss: Timberland war ursprünglich eine Schuhfabrik, seit den 80ern handelt es sich um eine führende Marke für Outdoor-Mode. Unter dem Label Timberland werden auch Streetwear und Accessoires vertrieben.


Vom Schuh zum Modelabel: Wer verbirgt sich hinter Timberland?

Protagonist der Firmengeschichte von Timberland war der Schumacher Nathan Swartz, der 1913 aus Odessa in die USA einwanderte. Damals war Swartz elf Jahre alt. Als Erwachsener in den 50er-Jahren war Swartz, getreu dem „American Dream“, endlich Inhaber seiner eigenen Schuhfabrik in Massachusetts. Dort wurde weniger Schuhmode denn Auftragsware und Arbeitsschuhe hergestellt. Ab den 1960ern fertigte das Werk erstmals wasserdichte Exemplare. Als Weiterentwicklung folgte 1973 ein ebenso imprägnierter Stiefel: Das sandfarbene Modell hiess „Timberland“ (zu Deutsch: Waldland). Eben dieser Stiefel erwies sich als überraschender Kassenschlager und war so begehrt, dass das Schuhunternehmen sich in „The Timberland Company“ umbenannte, später verkürzt zum heute griffigen Labelnamen Timberland. Seit den 90ern ist Timberland durch die Erweiterung des Produktportfolios zu einer beliebten Lifestyle-Marke geworden. In Amerika ist Timberland vor allem in New York und New England eine angesagte Wahl.

Der Ursprung von Schuh und Shirt: Wo fertigt Timberland seine Mode?

Timberland ist weltweit vertreten, nicht nur mit Shops, sondern auch mit Fertigungsstätten. Die Zahlen sind beeindruckend: 250.000 Handwerker in etwa 300 Fabriken, die in dreissig Ländern angesiedelt sind, arbeiten an der Fertigung von Schuhen und Bekleidung. Zu den Produktionsstandorten gehören neben Staaten in Asien und Südamerika auch Fabriken in den USA, in Grossbritannien und der Türkei. Wichtig zu wissen ist, dass in der Firmenphilosophie von Timberland soziale Verantwortung und Engagement einen sehr hohen Stellenwert einnehmen. Die Fabriken werden nach strengen Standards für Sozial- und Umweltmanagementsysteme bewertet. Dafür ist bei Timberland eine eigene Unternehmensabteilung zuständig, die die Einhaltung der hohen Ansprüche an Qualität und Mitarbeiterwohl überwacht.

Auf sicherem Fuss: Welche Schuhe gibt es von Timberland?

Die Kernkompetenz von Timberland liegt – ungeachtet aller Zusatzprodukte – immer noch bei der Schuhmode. Dabei machen vor allemStiefelund Freizeitschuhe den Schwerpunkt aus. Allen Schuhen gemeinsam ist die extrem hochwertige Verarbeitung, die dafür sorgt, dass Timberland Footwear sehr langlebig ist:

  • Six-Inch-Boots: Ursprünglich handelte es sich bei diesen Schuhmodellen um Wanderstiefel. Der Begriff „Six-Inch“ bezeichnet einen knöchelhohen Stiefel (ein Halbstiefel wäre ein „Eight Inch“). Das oben erwähnte, namensgebende Stiefelmodell „Timberland“ war ein solcher Six-Inch-Stiefel.
  • Sneaker von Timberland zeichnen sich durch exklusive Materialien wie Leder oder ausgesuchte Stoffe aus.
  • Chukka: Diese Art von Schuh lässt sich als ein Zwischending zwischen einem Sneaker und einem Six-Inch-Boot beschreiben. Die Schuhe sind hoch geschnürt, die Sohle ist leicht und sportlich.
  • Chelsea-Schuhe gleichen in ihrer Form und Sohlenform einem klassischen Boot. Der entscheidende Unterschied: Sie besitzen keine Schnürsenkel, sondern am Schaft einen Einsatz aus einem elastischen Material, der das Hineinschlüpfen erleichtert.
  • Bootsschuhe sind charakteristische Halbschuhe, die sich leicht an ihren charakteristischen Ösen und einem umlaufenden Schuhriemen erkennen lassen. Wichtig am Bootsschuh ist ausserdem seine besonders rutschfeste Sohle.

Charakteristisches für die Füsse: Wie sehen Timberland Schuhe aus?

Den „typischen“ Timberland-Schuhmodellen sieht man ihre Wurzeln in der Welt der Arbeits- und Outdoorschuhe an. Ein besonders hervorstechendes Merkmal ist bei den Boots, aber auch den Chelsea- und einigen Bootsschuhen die griffige Sohle mit dem ausgeprägten Profil. Kein Wunder: Outdoor- und Naturliebhaber, die mit ihren Schuhen über Stock und Stein wandern, sind eine Kernzielgruppe von Timberland. Die Sohlenform verleiht den Schuhen einen sehr robusten Look. Die dicke Sohle ist allerdings nicht immer so massiv und schwer, wie sie aussieht: Timberland führt parallel verschiedene „Lightweight“-Modelle, die sich für Aktivitäten eignen, bei denen Geländegängigkeit nicht oberste Priorität geniesst – etwa für den Stadtbummel in der Fussgängerzone. Was die Farbgebung betrifft, dominieren im Sortiment mehrheitlich klassische Farben: Schwarz, Braun, Weiss und Grau. Wenn Sie es lieber etwas auffälliger wollen, sind beispielsweise Boots in Sandgelb – eine Traditionsfarbe von Timberland – und in weiteren Trendfarben in den aktuellen Kollektionen vorhanden. Die Farben von Schnürsenkeln und Sohlen wirken stets Ton-in-Ton mit dem Obermaterial. Diese harmonische Gestaltung verleiht den Schuhen einen hochwertigen, eleganten Look.

Urbaner Stil für Freizeit und Business: Welche Oberbekleidung bietet Timberland an?

Für die Füsse ist also gesorgt. Passende Oberbekleidung gibt es entsprechend dazu – wobei die Produktpalette für Herrenmode sich aktuell ein wenig umfangreicher zeigt.

  • Jacken und Mäntel: Mit einer Funktionsjacke von Timberland sind Sie im Freien selbst bei harscher Witterung gut gekleidet. Unterwegs in der Freizeit sehen Hoodies oder Sweatjacken lässig aus – und sind dabei kuschelig warm.
  • Shirts: T-Shirt, Polohemd oder Langarmhemd fürs Büro – „Mann“ ist auch in punkto Oberbekleidung gerüstet für alle Business- und Freizeitlagen. Kultig, nicht nur für Naturburschen, sind die Designs mit Karo-Mustern.
  • Sweatshirts und Pullover: Sobald es etwas kälter wird, schlüpfen Sie in einen warmen Pulli. Für Übergangszeiten zwischen Sommer und Winter ist ein Sweatshirt immer ein guter Kompromiss.
  • Hosen: Sogar Jeans, Jogging- und Chinohosen sowie Shorts werden für Timberland gefertigt.

Keine Missverständnisse: Gibt es nur Herrenmode von Timberland?

Timberland galt lange Zeit als ausgesprochenes Herren-Label. Seit 1990 kaufen aber auch Damen (und Kinder) Mode und Accessoires im Zeichen des Baumes. Der Sortimentsschwerpunkt liegt bei der Damenmode ebenfalls auf dem Schuhwerk. Als Frau haben Sie die Auswahl zwischen leichtgewichtigen Stiefeln, Halbschuhen und Bootsschuhen. Besonders interessant für das Unterwegssein im städtischen Umfeld sind die verschiedenenSneaker-Modelle:Die sportschuhartige Footwear gehört zu den beliebtesten Varianten an den Füsse aktiver Damen. Timberland Sneaker gewähren hohen Tragekomfort bei dynamischem Look. Natürlich zeigen Sie mit dem Timberland-Logo, das prominent seitlich am Schaft platziert ist, ganz locker ihr Markenbewusstsein. Für den Oberkörper werden ausserdem Jacken, Mäntel und praktisches Zubehör wie Taschen und Lederwaren offeriert.

Käppis, Uhren, Zubehör: Was für Accessoires bekomme ich von Timberland?

Unter dem Label Timberland läuft seit Langem nicht nur Bekleidung. Ergänzt wird das Portfolio durch modische Accessoires.

  • Kopfbedeckungen: Gerade wer sich viel in der Natur bewegt, weiss, wie er sich behüten sollte. Eine Baseball-Capschützt im Sommer vor zu viel Sonne von oben. Im Winter hält eine Mütze warm.
  • Lederartikel: Dazu gehört nicht nur die übliche Ausstattung aus Gürtelund Portemonnaie. Auch Handschuhe sind bei niedrigen Temperaturen im Freien ein Muss.
  • Gepäck: Ob Sie auf dem Weg ins Büro oder zum Campingurlaub sind – Ihre Ausstattung tragen Sie nicht in der Hand. Speziell die Rucksäcke, darunter die durchaus City-tauglichen Modelle, passen zu den Schuhen aus dem Hause Timberland.
  • Uhren: Unterwegs wissen Sie mit einer wertvollen Timberland Multifunktionsuhr, was die Stunde geschlagen hat. Die Quarzuhren sind wasserdicht mit Edelstahlgehäuse und Zusatzfunktionen. Auf jedem Zifferblatt prangt das dekorative Logo.

Outdoor- und Naturschutz: Wie engagiert Timberland sich für die Umwelt?

Als Kultmarke für Outdoor-Mode trägt Timberland selbstverständlich eine hohe Verantwortung für die Natur. Dafür hat die Firma sich etwas Spezielles einfallen lassen: Jeder Mitarbeiter wird jährlich für vierzig Stunden bezahlt beurlaubt, um sich in dieser Zeit an einem Umweltschutz-Projekt zu beteiligen. Für diese Initiative wurde Timberland bereits mehrfach ausgezeichnet. Das Unternehmen arbeitet weiterhin kontinuierlich an der Senkung von Treibhausemissionen und fördert unter anderem Agrarforst- und Wiederaufforstungsprojekte. Auch Recycling wird aktiv umgesetzt: In vielen Timberland-Produkten wird Plastik wiederverwertet. Timberland präsentiert sich somit als rundum vorbildlicher Fashion-Ausstatter. Wenn Sie Ihre Naturverbundenheit durch den bewussten Einkauf und nachhaltiges Handeln ausdrücken möchten, treffen Sie mit Timberland Footwear und Bekleidung eine gute Wahl.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern